Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Freitag: Viel Sonne und hochsommerliche Temperaturen von bis zu 36 Grad

Flugplatz Werneuchen: Absturz eines Kleinflugzeuges endet tödlich

Viel Kraft den Hinterbliebenen

Werneuchen (Barnim): Zu einem tragischen Unfall mit einem motorbetriebenen Ultraleichtflugzeug kam es am heutigen Pfingstmontag gegen 11.30 Uhr auf dem Flugplatz in Werneuchen.

Aus bisher ungeklärter Ursache stürzte das Fluggerät kurz nach dem Start noch über dem Gelände des Flugplatzes ab. Im Flugzeug befand sich ein 61-jähriger Mann aus Niedersachsen, der den Absturz leider nicht überlebte.

Nach ersten Informationen der Polizei gegenüber Bernau LIVE, hat der Pilot das Flugzeug erst kurz zuvor hier erworben und wollte es nach einem vorherigen reibungslosen Probeflug nun nach Hause überführen. Ein am Boden befindliches Familienmitglied musste den Unfall mit ansehen und wird zurzeit durch die Seelsorge betreut.

Anzeige WOBAU Bernau

Neben Polizei, Seelsorge und Rettungsdienst, ist die Feuerwehr Werneuchen mit 16 Einsatzkräften sowie dem stellvertretenden Kreisbrandmeister an der Unglücksstelle. Wie uns Steffen Gerigk von der Feuerwehr vor Ort mitteilte, fing das Flugzeug beim Aufprall Feuer, welches aber schnell abgelöscht werden konnte.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann noch nicht genau festgestellt werden, ob ein an Bord befindlicher Rettungsfallschirm, welcher durch eine explosive Treibladung zündet, ausgelöst wurde. Daher untersuchen zurzeit Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes das Flugzeug. Erst danach kann der Tote durch die Kamerad*innen der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen werden. Im weiteren Verlauf werden Polizeibeamte der Mordkommission sowie Fachleute der Flugunfallsicherung am Unglücksort erwartet und sich mit dem Unfallhergang befassen.

Sachstand: 14.30 Uhr / Bilder verfremdet / Fotos: Bernau LIVE

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"