Anzeige  

Eberswalde: Minister Görke lobt „schnellstes Finanzamt“ des Landes

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Reisen: Der “Kleine Grenzverkehr” nach Polen ist nun ohne Quarantänepflicht erlaubt. Beitrag
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab Samstag, 24.10., 09 Uhr aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Wochenende: Oftmals sonnig, kein Regen, Temperaturen von bis zu 16 Grad

Eberswalde: Wenn wir vom Finanzamt sprechen, ist dies meist nicht ganz so fröhlicher und euphorischer Natur. Meist haben wir irgendwas zu meckern, wenn wir was wollen, dauert es zu lange und überhaupt ist alles kompliziert und umständlich.

Dass dies auch anders sein kann, beweist das Finanzamt in Eberswalde. Hier wird Kundenservice groß geschrieben und das zahlt sich aus. Mit nur 32 Tagen Bearbeitungszeit für die Einkommenssteuer, belegt es mit Abstand den ersten Platz im Land Brandenburg.

Anzeige  

Bei einem kürzlichen Besuch im Eberswalder Finanzamt lobte Brandenburgs Finanzminister Görke deren Arbeit und zeigte sich sichtlich stolz.

In einer Mitteilung des Finanzministeriums heisst es:

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Land Brandenburg haben bei der Einkommensteuerveranlagung im vergangenen Jahr durchschnittlich 1.270 Euro von ihrem Finanzamt zurückerstattet bekommen. Diesen Durchschnittswert je Steuerkonto – zu dem beispielsweise ein Steuerpflichtiger oder ein gemeinsam veranlagtes Ehepaar gehören können – teilte Brandenburgs Finanzminister Christian Görke bei seinem Besuch im Finanzamt Eberswalde mit.

„Dieser Wert zeigt, dass sich in vielen Fällen die Abgabe einer Steuererklärung lohnt, auch wenn dazu keine gesetzliche Verpflichtung besteht“, sagte Finanzminister Görke bei seinem Besuch im Finanzamt Eberswalde.

In der Behörde werden wie in allen 13 Finanzämtern im Land Brandenburg seit Anfang März die Einkommensteuererklärungen 2016 bearbeitet. Arbeitgeber, Versicherungen und andere Institutionen haben bis Anfang März Zeit, die für die Steuerberechnung benötigten Daten elektronisch an die Finanzverwaltung zu übermitteln. Dies betrifft beispielsweise die Lohnsteuerbescheinigungen,
Rentenbezugsmitteilungen oder die Beitragsdaten zur Altersvorsorge und zur Kranken- und Pflegeversicherung. Anschließend erfolgt der Start der Einkommensteuerveranlagung. Eine Rückerstattung bekamen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vom Finanzamt Eberswalde im vergangenen Jahr besonders schnell. Während im landesweiten Schnitt die Einkommensteuerveranlagung für das Jahr 2015 43 Tage dauerte, bekamen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Finanzamtsbezirk
Eberswalde eine Erstattung bereits nach 32 Tagen. „Damit war das Finanzamt das schnellste im Land Brandenburg gewesen“, hob der Finanzminister hervor.

Der Vorsteher des Finanzamtes Eberswalde, Manfred Ommer, freute sich über dieses Lob und sagte.

„Wichtig ist, die Steuererklärungen sofort zu bearbeiten, wenn die Programme freigegeben sind. Eine gute Durchlaufzeit gelingt nur dann, wenn der Start stimmt. Die Weichen werden im ersten Halbjahr gestellt. Dann muss das Personal an Bord sein. Und das organisieren wir .“

Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer endet die gesetzliche Frist zur Abgabe der Jahressteuererklärungen für die Jahre 2016 und 2017 weiterhin am 31. Mai des Folgejahres. Die mit dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens verlängerte Abgabefrist gilt erstmals für Steuererklärungen für das Jahr 2018. So kann beispielsweise die Einkommensteuererklärung für 2018 bis zum 31. Juli 2019 eingereicht werden. Auch beratene Steuerpflichtige bekommen ab der Jahressteuererklärung für das Jahr 2018 mehr Zeit: In diesem Fall verlängert sich die Frist vom 31. Dezember des Folgejahres auf den 28. bzw. 29. Februar des übernächsten Jahres.

Brandenburgs Finanzminister empfahl bei seinem Besuch in Eberswalde, die Steuererklärung elektronisch abzugeben. Die elektronische Abgabe biete für alle Beteiligten Vorteile: Das Finanzamt müsse die Daten nicht mehr eingeben. Und für die Bürgerinnen und Bürger ermögliche ELSTER einen bequemen und bei Authentifizierung im Internet auch einen weitgehend papierlosen Zugang zu seinem Finanzamt. Außerdem überprüfe ELSTER die Steuererklärung auf Plausibilität und berechne die voraussichtlich entstehende Steuer.

Hintergrund: Der Finanzamtsbezirk Eberswalde umfasst den gesamten Landkreis Barnim. Insgesamt arbeiten in der Landesbehörde 206 Beschäftigte, zusätzlich sind 19 Anwärterinnen und Anwärter im Haus tätig.

Mehr Informationen wie etwa die Öffnungszeiten findet man auf der Internetseite des Finanzamtes unter: www.fa-eberswalde.brandenburg.de

Infos via Ministerium für Finanzen.

 

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.