Anzeige  

Das Wochenende – Ein Rückblick der Barnimer Polizei

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Reisen: Der “Kleine Grenzverkehr” nach Polen ist nun ohne Quarantänepflicht erlaubt. Beitrag
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Montag: Meist dicke Wolken, teils etwas regen bei bis zu 14 Grad

Bernau: Das Wochenende liegt hinter uns. Wie immer, wollen wir Euch auch am heutigen Montag über die regionalen Meldungen der Polizeidirektion Ost/Polizeiinspektion Barnim informieren.

Ahrensfelde – Wohnungseinbruchsdiebstahl

Anzeige  

Am Freitag erhielt die Polizei Kenntnis von einem Wohnungseinbruch in der Ulmenallee. Dort verschafften sich in den Abendstunden unbekannte Täter nach Aufhebeln eines Fensters Zutritt in ein Einfamilienhaus. Der Innenraum des Hauses wurde nach Wertgegenständen durchsucht. Entwendet wurde Bargeld. Ein Fährtenhund der Polizei kam zum Einsatz. Dieser verfolgte eine Spur und verwies so auf die Fluchtrichtung eines möglichen Täters. Zudem kamen Kriminaltechniker zum Einsatz. Die Auswertung der Spuren dauert an.

Panketal – Anruf von von falschen „Polizisten“

Eine Familie erhielt einen Anruf von einer männlichen Person. Dieser gab sich als Polizeibeamter des LKA 1 der Polizei Berlin aus. Der Mann sagte, dass zwei Personen in Berlin festgenommen wurden und diese ein Notizbuch mit etlichen Namen bei sich hatten. Darin stand auch der Name der Angerufenen mit Anschrift und den Begriffen Tresor, Schmuck und Sparbuch. Im Weiteren fragte der Mann, ob sie auch Homebanking machen würden, was bejaht wurde. Daraufhin sollten die Geschädigten ihre Kontobewegungen prüfen und Daten zum Konto angeben. Die Geschädigten machten am Telefon dazu keinerlei Angaben, worauf der Mann damit drohte, dass er das Konto sperren müsse, um einen Missbrauch zu verhindern.

Eine Prüfung und Nachfrage beim LKA Berlin ergab, dass ein solches Ermittlungsverfahren nicht geführt wird. Offensichtlich wurde hier versucht die persönlichen Verhältnisse innerhalb der Familie für einen Einbruch zu erkunden, oder aber auch durch einen Trick an Bargeld und Wertgegenstände zu gelangen.

Die angerufene Familie beendete das Gespräch und erstatte Strafanzeige.

Die Polizei befragt Personen grundsätzlich nicht am Telefon zum Besitz und die Aufbewahrung von Wertgegenständen oder gar nach Kontodaten. Die Ermittlungen werden nunmehr wegen Amtsanmaßung, Missbrauch von Titeln und Berufsbezeichnungen geführt.

Eberswalde – Fahren ohne Pflichtversicherung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung

Ein 26 jähriger Eberswalder wurde als Fahrer seines PKW Ford Fiesta einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die am Fahrzeug angebrachten amtlichen Kennzeichentafeln standen nach Diebstahl in Fahndung. Das Fahrzeug war seit dem 20.12.2016 bereits außer Betrieb gesetzt. Zudem ist der Beschuldigte nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die amtlichen Kennzeichen wurden sichergestellt und werden den rechtmäßigen Eigentümer zurück gegeben. Um eine Weiterfahrt zu verhindern wurden die Fahrzeugschlüssel durch die Polizei sichergestellt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Bernau – Einbrüche in Bungalows

Am Sonnabend wurde der Polizei der Einbruch in einen Bungalow in der Gartenanlage Zepernicker Chaussee gemeldet. Ein Staubsauger wurde hier entwendet. Der Schaden liegt bei ca. 150.-€. Zwei weitere Bungaloweinbrüche wurden in der Kleingartenanlage Ladeburg Kirschgarten festgestellt. Es wurde jeweils eine Tür und ein Fenster bei dem Einbruch beschädigt. Ob Gegenstände entwendet wurden ist bislang nicht bekannt.

Bernau – Sachbeschädigung

Durch unbekannte Täter wurden in der Nacht zum Samstag in der Strasse „An der Viehtrift“ drei Briefkästen mit Pyrotechnik zerstört. Der angerichtete Sachschaden liegt bei ca. 200 €.

Lindenberg – Frontal zusammengestoßen

In der Wartenberger Straße stießen am Montagmorgen (16.01.) an der Ecke zur Ernst-Thälmann-Straße ein PKW Smart und ein PKW Renault frontal zusammen. Dabei wurden beide Fahrer verletzt. Ab ungefähr 8 Uhr war die Straße voll gesperrt. Beide PKW mussten abgeschleppt werden.

Der Schaden beträgt ungefähr 7.000 Euro.

Ahrensfelde – 4 Verletzte nach Unfall

Am Sonntag, den 15.01.2017, gegen 12:50 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall in der Dorfstraße. Hier fuhr der Fahrer eines PKW Nissan aus ungeklärter Ursache nach links in einen entgegenkommenden PKW Honda. Dabei wurden jeweils die Fahrer und Beifahrer verletzt und wurden in Krankenhäuser gebracht. Für die Unfallaufnahme wurde die Fahrbahn für ca. 2,5 Stunden voll gesperrt.

Der Sachschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Eberswalde – Einbruch in Wohnung blieb beim Versuch

Die Polizei wurde am 15.01.2017 um 21:00 Uhr informiert, dass es zu einem versuchten Wohnungseinbruch in der Blumenwerderstraße kam. Unbekannt versuchten in einem Mehrfamilienhaus in der 2. Etage die Tür zur Wohnung aufzuhebeln. Offenbar scheiterten die oder der Täter und es blieb beim Versuch. Letztlich entstand ein Sachschaden am Türrahmen von ca. 100,- Euro.

Bernau – Vorfahrt genommen und ohne gültige Fahrerlaubnis

Am Montag, den 16.01.2017, um 09:53 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Schönower Chaussee Ecke Oderstraße. Der Fahrer eines Berliner PKW Nissan fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Aufgrund der Glätte kam er nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und rutschte in einen von rechts kommenden PKW Nissan aus dem Zulassungsbereich Barnim. Dabei wurden die Fahrerin des Barnimer PKW schwer und deren Beifahrerin leicht verletzt.

Es entstand ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro. Der Fahrer des Berliner PKW Nissan konnte keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen.

Eberswalde – Einbruch in Wohnung

Die Polizei wurde am 15.01.2017 von einer Bürgerin informiert, dass unbekannte Täter in der Schneiderstraße über ein Fenster in die Wohnung eingebrochen sind. Nach erstem Überblick wurde eine nicht bekannte Menge Bargeld entwendet.

Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Informationen via Polizeidirektion Ost/Polizeiinspektion Barnim

 

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.