Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Bernau: Umfangreiche Bauarbeiten in der August-Bebel-Straße vom 31. Januar 2023 bis zum 3. Februar 2023. Infos
ÖPNV Bernau: Notfall-Fahrplan auf den BBG – Linien 868, 891 sowie 900 – Infos
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Wetter am Montag: Meist stark bewölkt, hin und wieder Regen bei windigen 2-5 Grad

Dank an die ehrenamtlichen Notfallseelsorger des Landkreis Barnim

Info des Landkreis Barnim

Bernau (Barnim): Notfallseelsorgern aus dem Barnim ist stellvertretend für die gesamte Notfallseelsorge/Krisenintervention (NFS/KI) im Landkreis für ihre Arbeit gedankt worden.

Eine sechsköpfige Delegation nahm dafür gemeinsam mit rund 180 anderen ehrenamtlich Engagierten aus dem gesamten Land Brandenburg an einem Festgottesdienst im Dom zu Brandenburg teil. Anlass war das nunmehr 25jährige Bestehen dieses Hilfesystems.

Innenminister Karl-Heinz Schröter nannte die Ehrenamtler in seinem Grußwort „Seelentröster“, wie sie jeder einmal brauchen könne. Probst Christian Stäbl wies darauf hin, dass es auch Abseits jeder konfessionellen Bindung das Wichtigste sei, anderen Menschen helfen zu wollen. „Dafür leiste die NFS/KI in Brandenburg einen sehr großen Beitrag“, sagte er. „Wir hätten diese Hilfe schon viel früher benötigt“, stellte auch Frank Kliem, Vizepräsident des Landesfeuerwehrverbandes, fest. „Es ist gut, dass das System jetzt so etabliert ist.“

Anzeige  

Beim anschließenden Empfang kamen alle Gäste zum Austausch von Gedanken, Erfahrungen und Erinnerungen zusammen. Auch die Barnimer Teilnehmer konnte so alte Kontakte pflegen oder neue Bekanntschaften schließen – dass Miteinander der Mitarbeitenden ist ein wichtiger Baustein der Tätigkeit in der NFS/KI.

Wer Interesse hat, sich im Team der Barnimer NFS/KI ehrenamtlich zu engagieren, kann sich gerne an das Sachgebiet Bevölkerungsschutz im Landkreis Barnim wenden unter 03334 214-1080 oder per E-Mail an bevoelkerungsschutz@kvbarnim.de.

Quelle: Landkreis Barnim

Titelbild: Innenminister Schröter mit Notfallseelsorgern des Teams Barnim (Foto: Dirk Wagner)

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Unkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir zum Teil in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Zudem unterstützen Sie regionale Unternehmen. Werbung von Google etc. können Sie separat über die Cookie-Einstellungen deaktivieren. Werbefrei können Sie Bernau LIVE im Reader-Modus iIhres Browsers oder in unserer App lesen. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.