Anzeige
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Wetter am Samstag: Mix aus Sonne und Wolken, gelegentlich etwas Regen möglich bei bis zu 19 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Solidarisches Abendessen für eine offene Gesellschaft in Biesenthal

"Gegen Ausgrenzung und Hetze"

Nachrichten aus Deutschland und der Welt 3 x am Tag (Testbetrieb)

Biesenthal / Barnim: Aus Anlass des 79. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus lud die Initiative „Bunt statt Braun“ Biesenthal zum solidarischen Abendessen unter die große Eiche am Marktplatz.

Etwa 350 Menschen versammelten sich nach Veranstalterangaben und teilten mitgebrachte Speisen. Bei Live-Musik, Akrobatik des Zirkus WuckiZucki und einer Vorführung der Kindergruppe des Zirkus Kanoa gab es Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen. In entspannter Atmosphäre spielten und tobten viele Kinder und bemalten den Platz mit bunter Kreide.

Die Veranstaltung soll auch ein politisches Zeichen gegen Ausgrenzung und Hetze setzen, so die Organisatoren. „Wir möchten an diesem Tag gemeinsam ein Zeichen für eine offene, vielfältige und solidarische Gesellschaft setzen und uns klar gegen Ausgrenzung, menschenverachtende Einstellungen und Rassismus positionieren.“ Heißt es in der Einladung der Initiative Bunt statt Braun Biesenthal.

Anzeige
Forum Bernau - Bild kann nicht geladen werden.  

Mitunterzeichnet haben den Aufruf vielfältige gesellschaftliche Akteur:innen, u.a. der Bürgermeister Carsten Bruch, die Grundschule am Pfefferberg, die evangelische und die katholische Kirchengemeinde, sowie zahlreiche lokale Unternehmen und Vereine, z.B. die Hoffnungstaler Werkstätten und der kleine Wukensee e.V.. Eine vollständige Liste der Unterzeichnenden kann hier eingesehen werden: https://www.biesenthal.de/?p=ak,24/240501.htm

„Der weitaus größte Teil der Bevölkerung Biesenthals steht hinter der Demokratie. Ich freue mich, dass wir hier gemeinsam ein klares Zeichen für unsere offene und vielfältige Gemeinschaft setzen konnten.“ Sagte Carsten Bruch, Bürgermeister von Biesenthal auf der Veranstaltung. Die Einladung wurde bewusst auch in verschiedenen Sprachen verbreitet. „Biesenthal ist schon lange vielfältig. Gemeinschaft passiert, wenn wir zusammenkommen, miteinander essen und ins Gespräch kommen.“ sagte Holger Lehmann von der Initiative Bunt statt Braun.

Es ist bereits das 4. Solidarische Abendessen, das auf dem Biesenthaler Marktplatz gegen Rassismus stattfindet. 2018 war ein rassistischer Übergriff gegen einen schwarzen Biesenthaler der Anlass des ersten Solidarischen Abendessens, 2019 war es die Landtagswahl und 2023 war der Anlass eine Veranstaltung der AfD in „Christianes Bierstübchen“ direkt am Marktplatz.

Die Initiative Bunt statt Braun entstand 2008, um sich gegen das damals in Biesenthal geplante Schulungszentrum der NPD zu wenden.

Wer interessiert ist, in der Initiative mitzuarbeiten oder über zukünftige Aktivitäten der Gruppe informiert sein will, kann sich per Mail an buntstattbraun-biesenthal@posteo.de wenden.

Eine Zusammenfassung der Veranstalter.

Anzeige
 
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content