Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
2G – Regel in Brandenburg: Neue Umgangsverordnung ab Montag, den 24.11. – Beitrag
Impfzentrum Bernau: Infos, Termine, Öffnungszeiten – Beitrag
Verkehr: Erneuerung Kreisverkehr Wandlitz – Umleitungen und Vollsperrung der B273. Beitrag
Verkehr: Ab 01. November Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Mittwoch: Viel Regen, später teils böiger Wind bei bis zu 8 Grad

Barnim: Hohes Qualitätslevel bei der Regionalleitstelle NordOst

"Wir können Leitstelle!"

Barnim / Eberswalde: Statistisch gesehen wählt jeder Mensch zweimal in seinem Leben den Notruf und 800 bis 1.000 Mal am Tag klingelt in der Regionalleitstelle NordOst in Eberswalde das Telefon.

Insgesamt 47 Mitarbeiter*innen sorgen in Eberswalde dafür, dass rund um die Uhr die Notrufe der Landkreise Uckermark, Oberhavel und dem Barnim entgegengenommen werden und professionell schnelle Hilfe eingeleitet wird.

Umso wichtiger ist es, dass die Arbeitsschritte der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter standardisiert sind und jeder weiß, was er zu tun hat. Um diese und andere Qualitätsmerkmale zu prüfen und mögliches Optimierungspotential zu finden, stellt sich die Regionalleitstelle NordOst regelmäßig den prüfenden Augen und Ohren eines DEKRA-Auditors. Damit ist die Leitstelle eine von zwei Leitstellen in Brandenburg und eine von Zwanzig in Deutschland, die regelmäßig an einem ISO-Audit teilnehmen.

Anzeige  

Am gestrigen Montag haben Landrat Daniel Kurt und Sachgebietsleiter IRLS NordOst Sven Kobelt zur Übergabe der Zertifizierungsurkunde in die Regionalstelle eingeladen.

Sichtlich stolz zeigte sich Barnims Landrat Daniel Kurt bei der offiziellen Zertifikatsübergabe durch Hans-Georg Lindemann, Vertriebsleiter des Zertifizierungsunternehmens DEKRA Certification GmbH. „Ich freue mich sehr, dass wir erneut eine solche Urkunde entgegennehmen können. Hinter diesem unscheinbaren Stück Papier steckt eine ganz wichtige Botschaft: Dass die Prozesse hier, in der Herzkammer der Notfallrettung der Landkreise Barnim, Oberhavel und Uckermark kontinuierlich an aktuelle Entwicklungen angepasst und akribisch auf Verbesserungspotenzial überprüft werden. Im Ernstfall entscheidet dieses Qualitätsmanagement, wie es hier gelebt wird, über die Rettung von Menschenleben.“

„Wir sind aktuell eine von zwei Leitstellen im Land Brandenburg, die diese Zertifizierung ihr Eigen nennen“, betont Sven Kobelt, Leiter der IRLS NordOst, stolz über die erfolgreiche Rezertifizierung. Er erinnerte zugleich an die Hintergründe, die seinerzeit ausschlaggebend für die Einführung eines Qualitätsmanagements in der neu geschaffenen IRLS NordOst gewesen waren. Im Zuge der Zusammenlegung der damals noch separaten Leitstellen in den Landkreisen Barnim, Oberhavel und Uckermark galt es, einheitliche Verfahrensweisen und Qualitätsstandards hinsichtlich technischer Ausstattung und Arbeitsprozessen zu etablieren. Die Fusion der Leitstellen und die Schaffung der IRLS NordOst am Standort Eberswalde sei damals mitunter auch skeptisch betrachtet worden, so Kobelt. „Mit dieser Zertifizierung zeigen wir damit auch eines ganz deutlich: Wir können Leitstelle!“

Bereits seit 2009 arbeitet man in der Leitstelle intensiv am eigenen Qualitätsmanagement. 2014 erfolgte dann die erste Zertifizierung nach DIN 9001 durch die DEKRA Certification GmbH.

Von Beginn an begleitet Hans-Georg Lindemann von der DEKRA Certification GmbH den Zertifizierungsprozess der IRLS NordOst. „Die Zertifizierung ist freiwillig, aber gerade für eine solche Einrichtung von großer Bedeutung“, betont er. „Die Prozesse, die hier in Gang gesetzt werden, sobald ein Notruf eingeht, sind hochkomplex. Anders als beispielsweise bei der Disposition von Aufträgen in einem Wirtschaftsunternehmen kann hier nichts aufgeschoben werden. Alles muss perfekt und schnell funktionieren, um in Notfällen die bestmögliche Hilfeleistung zu erbringen.“

Im Land Brandenburg stehen insgesamt 5 Regionalleitstellen zur Verfügung, die den Rettungsdienst sowie den Brand- und Katastrophendienst koordinieren. Der Versorgungsbereich der IRLS NordOst ist mit über 6.000 km2 einer der größten in Brandenburg und koordiniert die erforderlichen Hilfemaßnahmen für über ca. 510.000 Einwohnerinnen und Einwohner.

Das QM-Projekt wird in der Regionalleitstelle NordOst künftig in gleicher Intensität fortgeführt, um das bis jetzt erreichte, hohe Qualitätslevel halten und noch weiter ausbauen zu können.

Wir bedanken uns für die Einladung und sagen „Herzlichen Glückwunsch“!

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"