Anzeige  

Autodieb lieferte sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei in Bernau

Polizeidirektion Ost

 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid19 Inzidenz: Landkreis Barnim 559,4 ↓ (+25) RKI 17.01.22
Corona: Infos und Öffnungszeiten der Corona-Test- und Impfzentren – Beitrag
Covid19: Erweiterte Corona-Umgangsverordnung ab 17.01.22 – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Montag: Anfangs stürmisch und regnerisch, später nachlassend bei bis zu 6 Grad

Bernau – Gefasst!

Polizisten der Inspektion Barnim beendeten am frühen Morgen des 27.12.2017 das Treiben eines unter Drogeneinfluss stehenden Mannes.

Anzeige  

Gegen 06:00 Uhr waren die Beamten informiert worden, dass in der Jahnstraße ein bis dahin Unbekannter mehrere Schüsse aus einer Pistole abgegeben hätte. Der Mann flüchtete anschließend in einem Kia Carnival mit Berliner Kennzeichen. In der Folge konnten die Uniformierten den Wagen in der Innenstadt von Bernau ausmachen.

Der Fahrer beachtete jedoch Anhalteaufforderungen nicht und suchte stattdessen, immer wieder auch mit stark überhöhter Geschwindigkeit, zu entkommen. In der Rüsternstraße musste der Flüchtende das Auto auf Schrittgeschwindigkeit abbremsen, was die Polizisten letztlich zum Zugriff nutzten. Zwar wollte der Delinquent noch zu Fuß davoneilen, doch musste er den flotteren Beinen der Verfolger Tribut zollen. Bei ihm handelt es sich um einen 29 Jahre alten Berliner, der bereits hinlänglich polizeilich bekannt ist. In seinen Sachen wurde eine Schreckschusspistole aufgefunden. Nach jetzigen Erkenntnissen hatte er den Kia Carnival zuvor in der Bundeshauptstadt einem anderen Verkehrsteilnehmer unter Vorhalt einer Waffe gestohlen.

In der Folge war der nun Gestellte in Richtung Barnim aufgebrochen und dabei anderen Verkehrsteilnehmern durch seine aggressive Fahrweise aufgefallen. Er ist vorläufig festgenommen. Die anschließenden Ermittlungen erfolgen in Zusammenarbeit mit der Berliner Polizei. Dabei wird auch geklärt, ob der Mann für weitere Straftaten verantwortlich zu machen ist.

Anmerkung der Redaktion: Nach Aussagen von Bernau LIVE Lesern, waren mehrere Polizeiwagen im Einsatz und es sollen Warnschüsse gefallen sein, als das Fahrzeug in Albertshof anhielt und der Delinquent zu Fuß flüchten wollte.

BAB 10 – Bei Unfall verletzt worden

Am 27.12.2017, gegen 05:40 Uhr, wurde die Polizei über einen Unfall informiert. In einem Baustellbereich auf der BAB 10, kurz vor dem Dreieck Barnim, war ein Mazda mit Berliner Kennzeichen von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich überschlagen. Dessen 48 Jahre alter Fahrer kam in ein Berliner Krankenhaus. Nach ersten Erkenntnissen sind seine Verletzungen nicht lebensbedrohlich. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Unfallstelle gesperrt werden. Gegen 08:35 Uhr konnte der Verkehr dann wieder fließend rollen.

Bernau – Transporter aufgebrochen

Wie der Polizei am 25.12.2017 bekannt wurde, haben noch Unbekannte einen Transporter aufgebrochen, der in der Birkbuschstraße abgestellt gewesen war. Aus dem Innenraum des Fahrzeuges nahmen die Täter anschließend hochwertiges Werkzeug mit sich. Der Schaden für die betroffene Firma wird auf rund 8.000 Euro geschätzt.

Infos und Meldungen via Polizeidirektion Ost.

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
error: Alert: Inhalt ist geschützt !!