Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid19 Inzidenz: Landkreis Barnim 654,4 ↑ (+331) RKI 18.01.22
Corona: Infos und Öffnungszeiten der Corona-Test- und Impfzentren – Beitrag
Covid19: Erweiterte Corona-Umgangsverordnung ab 17.01.22 – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Dienstag: Nach einer frostigen Nacht meist sonnig bei bis zu 4 Grad

70 Kilogramm Honig vom Dach des Neuen Rathauses in Bernau

Fleißige "Rathausmitarbeiter"

Bernau / Barnim: Im April 2021 hatten etwa 15.000 Honigbienen ihre Arbeit auf dem Dach des Neuen Rathaus in Bernau aufgenommen.

Seitdem befliegen sie und mittlerweile weitere Bienen, von hier aus das Grün unserer Stadt und waren bisher ziemlich erfolgreich. Wie die Stadt Bernau mitteilt, konnten Imker Andrea und Mirko Harder bisher 70 Kilogramm Honig ernten. 

Anzeige  

„Das ist eine gute Bilanz für unsere fleißigen Rathausbienen für ihre erste Saison“, sagt der leidenschaftliche Imker Mirko Harder. Zwei Bienenvölker haben ihr Quartier hoch über der Stadt auf dem Rathausdach bezogen. „Mit einer neu gekauften Königin haben wir ein weiteres Volk gebildet und hoffen nun, dass es im Jahr 2022 noch intensiver vom Rathausdach summt“, erklärt Andrea Harder.

In den kommenden Wochen wird das Winterfutter – ca. 20 Kilogramm Sirup je Volk – gefüttert, welches die Bienen in ihre Waben einlagern. Dann wird es ruhig auf dem Rathausdach. In kalten Herbstnächten ziehen sich die Honigsammlerinnen bereits in die Wintertraube zusammen. Selbst in klirrend kalten Winternächten herrscht im Bienenstock eine Kerntemperatur von +12 bis +15 Grad.

Im kommenden Jahr, wenn die Tage länger werden, legt die Königin wieder vermehrt Eier, um das Volk mit Bienenmasse für die Saison zu stärken. Etwa im Februar/März wird die Temperatur der Brutnester auf 35 Grad erhöht und konstant gehalten.

Wenn das Frühlingserwachen einsetzt, die Temperaturen steigen, die Blumen sprießen und die Bäume ausschlagen, dann wird es wieder unentwegt vom Rathausdach summen. Die fleißigen Honigsammlerinnen sorgen erneut dafür, dass die Blüten in der Stadt bestäubt werden. Für ein 500-Gramm-Glas Honig muss ein Bienenvolk etwa 100.000 Kilometer fliegen.

Das Ehepaar Harder ist seit vielen Jahren aktives Mitglied im Bernauer Imkerverein und freut sich auf die weitere Kooperation mit der Stadtverwaltung, so die Stadt Bernau.

Weitere Informationen zu den Rathausbienen geben Andrea und Mirko Harder vom „Bienen­garten Harder“ unter E-Mail: bienengarten-harder@freenet.de und auf ihrer Website www.bienengarten-harder.de.

Verwendete Quelle: Stadt Bernau bei Berlin

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
error: Alert: Inhalt ist geschützt !!