Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Wieder Party im Bernauer Stadtpark – mit dabei, die Polizei

Entspannter als letzte Woche!

Bernau (Barnim): Zahlreiche Jugendliche haben sich am gestrigen Freitagabend den Bernauer Stadtpark wieder als Party-Location auserkoren.

Über soziale Netzwerke verabredet, versammelten sich, vorsichtig geschätzt, etwa 150-200 Jugendliche am Fuße des Pulverturms.

Empfangen wurden die Partywilligen von zahlreichen Polizeibeamten, die an den Eingängen zum Stadtpark Ausweis- und Taschenkontrollen durchführten und ein Auge auf das junge Publikum hatten. Neben den Beamten und ihren präsenten Fahrzeugen, liefen auch Hundeführer Streife. Unterstützt wurden sie von einem Sicherheitsdienst, welcher ebenfalls zu Fuß im- und um den Park unterwegs war.

Anzeige

Grund des Einsatzes der Polizei waren Partys am vorletzten Freitagabend sowie am vorletzten Donnerstag. Hier kam es zu extremen Verunreinigungen des Stadtparks, zu erheblichen Ruhestörungen sowie zu Flaschenwürfen gegenüber den gerufenen Polizeibeamten. Bernau LIVE berichtete beide Male.

So weit uns bekannt ist, verlief der gestrige Partyabend erheblich ruhiger als der noch eine Woche zuvor. Allerdings waren auch gestern viele Besucher*innen leider nicht in der Lage, ihren Müll in die dafür vorgesehenen Eimer zu werfen oder diesen mitzunehmen. Dementsprechend sah es auch am heutigen Samstagmorgen aus. Teils lagen Unrat, Verpackungen und leere Flaschen im bis dato sauberen Park herum.

Zahlreiche Jugendliche haben sich am gestrigen Freitagabend den Bernauer Stadtpark wieder als Party-Location auserkoren.Über soziale Netzwerke verabredet, versammelten sich, vorsichtig geschätzt, etwa 150-200 Jugendliche am Fuße des Pulverturms.Empfangen wurden die Partywilligen von zahlreichen Polizeibeamten, die an den Eingängen zum Stadtpark Ausweis- und Taschenkontrollen durchführten und ein Auge auf das junge Publikum hatten.
Foto: Leserfoto von heute Morgen / Eva M.

Etwaig auswuchernde Partys im Stadtpark waren auch kurz ein Thema in der Stadtverordnetenversammlung am vergangenen Donnerstag. Hier sprach sich Bürgermeister André Stahl generell nicht gegen solche “Veranstaltungen” aus. Denn zum gemütlichen Zusammensein sei der Park nun einmal auch da. Allerdings sollten ausufernde Abende mit Ruhestörungen, anschließendem Dreck oder Pöbeleien nicht toleriert werden. Um dem etwas entgegenzuwirken, soll ein Sicherheitsdienst zukünftig eine Auge darauf haben.

Alternativ will sich die Stadt Bernau gemeinsam mit den Stadtverordneten noch einmal beraten, was man seitens der Stadt als Alternative bieten könnte. Denn gerade für Jugendliche im Alter von 14-18 Jahren sei das Angebot an Freizeitmöglichkeiten in der Tat nicht zufriedenstellend.

Ob die Partys nun weiter stattfinden bleibt abzuwarten. Wir gehen davon aus, dass Stadt und Polizei ein wachsames Auge darauf haben – und Letztere vermutlich auch am kommenden Wochenende mit anwesend sein werden. Der Spaßfaktor dürfte unter diesen Umständen erheblich gelitten haben.

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Beitrag redaktionell korrigieren oder hast weitere Infos? Gib uns Bescheid, indem Du den “Fehler” markierst und Strg+Enter drückst. Die Übermittlung erfolgt anonym, sofern nichts angegeben wurde. Danke.

Schlagerparty Strandbad Wukensee
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
X

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: