Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Viel zu tun für die Barnimer Polizei am Wochenende

Infos via Polizeidirektion Ost / PI Barnim

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Unfall 08:05 Uhr: Lindenberg in Richtung Dreieck Barnim (AS Weißensee) – Stau
Verkehr 07:30 Uhr: Teils bis zu 20 Min. länger – Blumberg-Ahrensfelde, A114 Ri. Berlin, Bucher Straße
Wetter am Mittwoch: Nach örtlichem Nebel meist dichte Wolken bei bis zu 7 Grad

Bernau (Barnim): Während viele von uns das zurückliegende Wochenende genossen, gab es für die Beamten der Barnimer Polizei einiges zu tun.

Anbei die Polizeimeldungen vom Wochenende für Bernau und den Barnim.

BAB11/Bernau – Hilfsbereitschaft ausgenutzt

Weil ein PKW Fahrer hilfsbereit war, fehlen ihm jetzt mehrere hundert Euro. Der 46-jährige Mann befuhr in den Abendstunden des 06.09.2019 die BAB10, Autobahndreieck Barnim und dort die Tangente zur BAB11 als er am Fahrbahnrand ein Fahrzeug stehen sah. Dessen Fahrer machte durch Handbewegungen auf sich aufmerksam.

Der PKW-Fahrer stoppte und bot seine Hilfe an. Der Unbekannte gab vor, kein Benzin und kein Geld mehr zu haben. Er warf einen goldfarbenen Ring in den PKW. Daraufhin bekam er 90 Euro von dem 46-Jährigen. Der Unbekannte bat um weiteres Bargeld, da er dies angeblich für Geschäfte benötige und warf noch weitere goldfarbene Schmuckstücke auf den Autositz. Auch darauf ging der Autofahrer ein. Er fuhr von der Autobahn ab und holte von einem Geldautomaten in Bernau mehrere hundert Euro ab. Der Unbekannte folgte ihm mit seinem Fahrzeug.

Nun kamen dem 46-Jährigen Zweifel an der Geschichte und er forderte die Einsicht in ein Personaldokument des Unbekannten. Der riss ihm unvermittelt das Geld aus der Hand und fuhr zügig los. Die Kriminalpolizei ermittelt nun in dem am 08.09.2019 angezeigten Fall wegen Betruges in Verbindung mit Diebstahl übernommen.

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz – Durchsuchung in Joachimsthal

Am 07.09.2019 gegen 13:00 Uhr stellten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Barnim auf einem Grundstück in Joachimsthal diverse Hanfpflanzen fest. Der Verdacht, unerlaubter Anbau von Betäubungsmitteln.

Das Grundstück wird durch einen 29-Jährigen genutzt, welcher vor Ort durch die Polizeibeamten jedoch nicht angetroffen werden konnten. Nach Rücksprache mit Staatsanwaltschaft und einer Bereitschaftsrichterin wurde eine Durchsuchung an- geordnet. Bei den anschließenden Durchsuchungsmaßnahmen konnten insgesamt 200 Hanfplanzen fest- und sichergestellt werden. Weiterhin fanden die Polizeibeamten eine nicht geringe Menge an Betäubungsmitteln und szenetypische Utensilien in der Wohnung des polizeibekannten Tatverdächtigen. Der Aufenthaltsort des 29-Jährigen konnte bis zum Abschluss der polizeilichen Maßnahmen nicht ausfindig gemacht werden.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet. Die Kriminalpolizei in Eberswalde hat die Ermittlungen übernommen.

Fahndungserfolg – Vermisste Sechzehnjährige in Schönow festgestellt

Am 08.09.2019 gegen 01:15 Uhr wurden Polizeibeamte in Bernau nach Bernau bei Berlin OT Schönow gerufen. Rettungssanitäter hatten über eine stark alkoholisierte Jugendliche informiert.

Bei der Identitätsüberprüfung stellten die Polizeibeamten fest, dass die 16-Jährige seit Juni 2019 polizeilich gesucht wird. Die 16-Jährige wurde durch Mitarbeiter einer Wohngruppe in Bernau als vermisst gemeldet. Die Fahndung nach der Vermissten wurde gelöscht. Die Erziehungsberechtigten wurden über den Sachverhalt informiert. Die 16-Jährige wurde später in eine Wohngruppe gebracht.

Körperverletzung in Bernau

In der Nacht vom Samstag zu Sonntag gegen 03:00 Uhr wurden Polizeibeamte der Polizeiinspektion Barnim in die Berliner Straße in Bernau gerufen. Hier war es nach ersten polizeilichen Erkenntnissen zu einer Körperverletzung zu kommen.

Schon gelesen?
Ab heute werden zahlreiche Straßen in Bernau "geschoben"

Nach ersten polizeilichen Informationen kam es zwischen insgesamt fünf Personen erst zu einer verbalen und dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung vor einem Imbiss in der Berliner Straße. Die beiden vermeintlichen Haupttäter flüchteten vor Eintreffen der Polizeibeamten in Richtung Brüderstraße. Die weiteren drei Beteiligten erlitten leichte Verletzungen. Die Kriminalpolizei in Bernau hat die Ermittlungen übernommen.

Eberswalde – Betäubungsmittel, Teleskopschlagstock und Haftbefehl

Am 07.09.2019 gegen 05:00 Uhr wurde in der Eberswalder Frankfurter Allee ein 29-Jähriger einer Kontrolle unterzogen.

Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten eine geringe Menge an Amphetaminen bei dem 29-Jährigen fest. Darüber hinaus fanden die Polizeibeamten einen Teleskopschlagstock. Beides wurde im weiteren Verlauf sichergestellt und entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Bei einer Fahndungsüberprüfung stellten die Polizeibeamten fest, dass der Eberswalder per Haftbefel gesucht wurde. Anscheinend hatte er eine Geldbuße in der Vergangenheit nicht entrichtet. Der 29-Jährige beglich die geforderte Geldbuße und wurde daraufhin von den Kontrollierenden vor Ort wieder entlassen.

„Doppelt hält anscheinend besser“ – Trunkenheitsfahrten in Bernau unterbunden

Am 07.09.2019 um 15:00 Uhr wurde in der Bernauer Lohmühlenstraße ein Pkw Mercedes und dessen 70-jähriger Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle unterzogen.

Bei der Kontrolle nahmen die Polizeibeamten Alkoholgeruch seitens des Pkw- Fahrers wahr. Ein Atemalkoholvortest ermittelte einen Wert von 0,81 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein weiterer, beweissicherer Atemalkoholtest in der Polizeiinspektion Barnim durchgeführt. Dieser bestätigte den Wert im Ordnungswidrigkeitenbereich. Ein entsprechenden Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

In den späten Nachmittagstunden gegen 18:00 Uhr wurde der Pkw Mercedes erneut im Stadtgebiet Eberswalde festgestellt. Der 70-Jährige fungierte wiederholt als Fahrer, obwohl es ihm wenige Stunden vorher untersagt wurde. Ein Atemalkoholvortest ergab dieses Mal einen Wert von 1,38 Promille. Erneut wurde die Weiterfahrt untersagt, aber dieses Mal eine Blutentnahme angeordnet. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt, um eine erneute Fahrt auszuschließen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eingeleitet.

Betäubungsmittel und „Butterfly Messer“ in Eberswalde sichergestellt

In den frühen Morgenstunden des 08.09.2019 unterzogen Polizeibeamte aus Eberswalde im Rahmen ihrer Streifentätigkeit zwei Männer in der Wilhelmstraße einer Kontrolle.

Bei einem bereits polizeibekannten 29-Jährigen wurde im weiteren Verlauf ein „Butterfly Messer“ festgestellt. Das Messer wurde daraufhin sichergestellt und ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet. Bei seinem 26-jährigen Bekannten wurden durch die Kontrollierenden Betäubungsmittel festgestellt. Er hatte geringe Mengen Amphetamine in seiner Bekleidung mitgeführt. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurden die zwei Männer vor Ort wieder entlassen.

Info und Meldungen via Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.