Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Verkehrsunfall in Bernau mit Beteiligung eines RTW

Meldungen der Polizeidirektion Ost

Bernau (Barnim) Zu einem Verkehrsunfall kam es am heutigen Vormittag auf der Rüdnitzer Chaussee in Bernau bei Berlin.

Aus bisher nicht geklärten Umständen kollidierten gegen 10.15 Uhr in Höhe der Sachtelebenstraße ein PKW sowie ein im Einsatz befindlicher RTW im Kreuzungsbereich.

Bei dem Unfall wurde der 39 Jahre alte Fahrer des Rettungswagens leicht verletzt. Ansonsten entstand zum Glück nur Blechschaden. Während sich 10 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bernau um die Absicherung der Unfallstelle kümmerten, musste die Kreuzung für etwa eine Stunde komplett gesperrt werden. Zum genauen Unfallhergang ermittelt nun die Polizei.

Weitere aktuelle Meldungen der Polizeidirektion Ost

Eberswalde – Beim Diebstahl ertappt worden

Am Vormittag des 17.07.2019 ertappten Polizisten zwei Moldawier beim Diebstahl von Schuhen aus einem Sammelcontainer in der Lehnitzseestraße. Wie sich herausstellte, hatte man es mit einem 40 Jahre alten Mann und seinem 56-jährigen Mittäter zu tun. Beide waren bislang noch nicht einschlägig in Erscheinung getreten. Sie mussten die Sachen wieder herausgeben und erhielten jeweils Anzeigen.

Eberswalde – Widerstand geleistet

Am 17.07.2019, gegen 21:30 Uhr, wurden Polizisten in die Wildparkstraße gerufen. Eine junge Frau war auf Gleisanlagen in Richtung Berlin gelaufen und hatte sich so in Gefahr gebracht. Als die Beamten sie zum Verlassen des Bereiches aufforderten, wurde die 27-Jährige nicht nur ausfallend, sondern leistete auch noch körperlichen Widerstand. Sie wird sich nun für ihr Verhalten verantworten müssen.

Bernau – Polizisten verletzt

Am Abend des 17.07.2019 wurden Polizisten in die Merkurstraße gerufen. Ein offensichtlich alkoholisierter Mann hatte dort die Kundschaft eines Discounters belästigt und war nicht zur Ruhe zu bringen gewesen.

Auch die Beamten mussten sich Einiges von dem 45-Jährigen anhören. So beleidigte und bedrohte er die Uniformierten. Als er daraufhin in polizeilichen Gewahrsam genommen werden sollte, leistete er körperlichen Widerstand und verletzte dabei zwei Polizisten. Der bereits hinlänglich bekannte Wüterich konnte letztlich im Gewahrsam seinen Rausch ausschlafen und wird sich nun für sein Verhalten verantworten müssen.

Ahrensfelde – Handtasche aus Auto gestohlen

Am Nachmittag des 17.07.2019 schlugen noch Unbekannte die Seitenscheibe eines in der Eichner Dorfstraße abgestellten VW Caddys ein. Anschließend nahmen sie die Handtasche der Fahrzeugbesitzerin an sich, die im Innenraum gelegen hatte. Mit der Tasche verschwanden so persönliche Papiere und Bargeld.

Immer wieder nutzen Diebe die Chance, abgestellte Autos aufzubrechen und sich der dort vorgefundenen Wertgegenstände zu bemächtigen.

So werden beispielsweise binnen kurzer Zeit Handtaschen aus den Pkws gestohlen. Die Einbrecher dringen bei Gelegenheit schnell und gewaltsam durch Einschlagen, Einwerfen oder Herausreißen von Scheiben in die Autos ein. Bieten Sie den Tätern keinen Anreiz! Lassen Sie keine Wertgegenstände offen sichtbar liegen, nehmen Sie diese Gegenstände mit sich. Häufig spähen die Täter vorher aus, dass beim Verlassen des Fahrzeuges Taschen unter Jacken, unter Sitzen oder im Handschuhfach versteckt werden oder sie sehen, dass die Frau keine Handtasche mitnimmt, wenn sie das Auto verlässt.

Diese Tasche später im Fahrzeug zu finden, ist Sekundensache, denn so viele Möglichkeiten, sie im Inneren zu verstecken, gibt es nicht. Deshalb rät die Polizei Wertvolles auch nicht „versteckt“ im Auto zu belassen – „Räumen Sie Ihr Auto aus, ehe es andere tun!“

Selbst bei kurzer Abwesenheit sollte man kontrollieren, ob sämtliche Fenster, Türen, der Kofferraum sowie das Schiebedach geschlossen sind – Gelegenheit macht bekanntlich Diebe!

Ahrensfelde – In Jugendclub eingebrochen

In der Nacht zum 17.07.2019 drangen noch Unbekannte in einen Jugendclub in der Ahrensfelder Chaussee ein. Dort stahlen sie dann einen Fernseher und Computertechnik. Der hinterlassene Gesamtschaden wird auf rund 1.600 Euro geschätzt. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln in dem Fall.

Quellen: Polizeidirektion Ost / Feuerwehr Bernau, Löschzug Stadt.

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Beitrag redaktionell korrigieren oder hast weitere Infos? Gib uns Bescheid, indem Du den „Fehler“ markierst und Strg+Enter drückst. Die Übermittlung erfolgt anonym, sofern nichts angegeben wurde. Danke.

Anzeige
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: