Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Veranstaltung: Bernauer Weihnachtsmarkt von 02.-11. Dezember – Lichterglanz ab 02.12.
Innenstadt: Bernauer Marktplatz bis etwa Mitte Dezember gesperrt – Infos
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Wetter am Mittwoch: Überwiegend wolkig bei bis zu 4 Grad – Kein oder kaum Regen

Toll! 40.000 Euro für die Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg in Bernau

Downloads6

Sparda Bank Berlin spendet 40.000 Euro für ein neues Ultraschallgerät.

Am gestrigen Montag übergab die Sparda Bank Berlin, vertreten durch den Sparda-Bank-Vertriebsleiter Berlin-Brandenburg André Kern, das neue Ultraschallgerät an die Geschäftsführerin der Einrichtung Petra Bierwirth und Chefärztin Dr. med. Ines Konzag.

Anzeige Weihnachtsbäume - Gärtnerei Schubert Grüntal

Seit fast vier Jahren können sich in der gemeinnützigen Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg GmbH in Bernau – Ortsteil Waldsiedlung herz- und krebskranke Kinder sowie Jugendliche nach ihren Herzoperationen, Herztransplantationen oder chemotherapeutischen Behandlungen nach vielen Wochen und Monaten der Angst und Ungewissheit in einer 4-wöchigen Rehabilitation gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern erholen.

Zur Untersuchung der jungen Patienten diente bisher ein, in die Jahre gekommenes, Ultraschallgerät, welches heute nicht mehr produziert wird und wofür es keine Ersatzteile mehr gibt.

Dank einer Spende der Sparda Bank Berlin eG in Höhe von 40.000 Euro konnte nun Abhilfe geschaffen werden! Die Sparda-Bank Berlin unterstützt Projekte, die sich dem Kampf gegen den Krebs oder der Unterstützung Erkrankter widmen.

Über 800 herz- und krebskranken Kindern und Jugendlichen konnte das Team der Kindernachsorgeklinik mit ihrem medizinisch-therapeutischen Nachsorgeangebot schon helfen. Mit Eltern und Geschwistern sind das insgesamt über 2000 Betroffene, die in dieser Einrichtung neue Kraft und Zuversicht schöpfen konnten.

Petra Bierwirth: “Nun können wir beruhigt alle notwendigen Ultraschalluntersuchungen weiterhin vornehmen und müssen keine Angst haben, dass das Gerät aus Altersgründen aussteigt.“

Neben der medizinischen Betreuung, Ergo-, Physio- Psycho-, Reit-, Kunst- und Tanztherapie, Logopädie, einer Schwimm- und Sporthalle bietet die Klinik für ihre jungen Patienten und deren Familienangehörigen eine Kita, eine Schule, eine Holz- und Kreativwerkstatt, einen Familientreff und einen Jugendclub, wo ganz individuell auf jedes Familienmitglied eingegangen wird und in der Gemeinschaft erholt werden kann. Ein Team von 45 Mitarbeitern ist rund um die Uhr um das Wohl der jungen Patienten und ihrer Familien im Einsatz.

Die gemeinnützige Klinik ist die einzige familienorientierte Nachsorgeklinik für herz- und krebskranke Kinder in den neuen Bundesländern. Sie trägt sich aus den knapp bemessenen Pflegesätzen der Krankenkassen und der Rentenversicherung. Für zusätzliche Projekte und Anschaffungen von medizinisch-therapeutischen Geräten ist die Einrichtung immer in großem Maße auf Spenden angewiesen.

Jede Unterstützung und finanzielle Zuwendung ist daher nicht nur sehr willkommen, sondern auch notwendig, um die familienorientierte Nachsorge in den neuen Bundesländern abzusichern.

Seit Januar 2012 bietet die Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg gGmbH die Rehabilitation von verwaisten Familien an. Das sind Familien, die ein Kind aufgrund einer schweren Krankheit oder eines Unfalls verloren haben. Sie können in der Kindernachsorgeklinik unter spezieller psychologischer und therapeutischer Betreuung wieder neue Kraft und Lebensmut schöpfen.

Im Jahr 2013 kommt die Betreuung von Familien hinzu, in denen ein Kind unheilbar an Mukosviszidose erkrankt ist. Diese beiden letztgenannten Rehabilitationsformen werden deutschlandweit bisher nur ein Mal im Süden der alten Bundesländer angeboten, was für viele betroffene Familien einen langen Anfahrtsweg bedeutet. Es ist deshalb wichtig, dass diese Reha-Formen im Norden bzw. Osten Deutschlands fest etabliert werden.

Mehr Informationen unter: www.knkbb.de

Foto: Patientin Nele, Dr. med. Ines Konzag am Gerät, Oberarzt Dr. Rothe, Geschäftsführerin Petra Bierwirth sowie Herr André Kern und Ines Möhwald.

Bernau LIVE

Anzeige Juwelier Gold Engel Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content