Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Veranstaltung: Bernauer Weihnachtsmarkt von 02.-11. Dezember – Lichterglanz ab 02.12.
Innenstadt: Bernauer Marktplatz bis etwa Mitte Dezember gesperrt – Infos
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Wetter am Mittwoch: Überwiegend wolkig bei bis zu 4 Grad – Kein oder kaum Regen

Lok Bernau holt wichtigen Heimsieg gegen Itzehoe

Lok+Bernau+17.111

Der SSV Lok Bernau gewann sein Heimspiel gegen den SC Itzehoe am Ende sicher mit 90:71 (39:28).

Anzeige Weihnachtsbäume - Gärtnerei Schubert Grüntal

Die Bernauer Basketballer zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der gleich drei Spieler hoch zweistellig punkteten. Erfolgreichster Punktesammler war Emmanuel Wilson mit 22 Punkten.

Es war ein richtungsweisendes Spiel für die SSV-Korbjäger aus Bernau. Nach der dritten Saisonniederlage in der Vorwoche, musste ein Sieg her, um sich nicht im Mittelfeld der Regionalliga festzusetzen. Mit dem SC Itzehoe stand ein ambitionierter und hochgehandelter Gegner auf dem Feld.

Die Holsteiner wollen in dieser Saison im Kampf um den Aufstieg mitreden. An diesem Wochenende kassierten die Itzehoer, die bisher als einziges Team den Tabellenführer Stade bezwingen konnten, die dritte Niederlage. Bernau kann mit dem Heimsieg den Blick wieder nach oben richten und Kontakt zur Tabellenspitze halten.

Den besseren Start in das Spiel hatten zunächst die Gäste aus Itzehoe. Die Eagles begannen mit sieben schnellen Punkten von Galkauskas und Breitlauch. Erst nach einer Auszeit von Lok-Headcoach René Schilling legten seine Schützlinge die Nervosität hab und fanden in die Erfolgsspur. Emmanuel Wilson und Marcus Dathe schossen die Bernauer in Führung (15:11, 6. Minute).

Wilson versenkte im ersten Viertel laut umjubelt gleich drei Dreier. Die Gäste aus dem Norden blieben aber auf Augenhöhe. Immer wieder sorgten Fehler auf beiden Seiten für Ballverluste. Dennoch zeigten die Hausherren in der Defensive eine gute Leistung, so dass Itzehoe in der ersten Halbzeit insgesamt nur auf 28 Zähler kam. Durch einen weiteren Dreier von Emmanuel Wilson wuchs die Führung im zweiten Viertel in den zweistelligen Bereich (33:23, 18. Minute). Mit 39:28 ging es für beide Teams in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte begann spektakulär. Die Lok-Akteure zeigten sich hellwach und schraubten über Friedrich Lotze und Marcus Dathe den Vorsprung auf 15 Punkte. Im Gegenzug antwortete Itzehoe mit einem Lauf. Breitlauch und Morgan verkürzten wieder auf 45:37 (14. Minute). Und wieder zeigten Marcus Dathe und Emmanuel Wilson mit einem Dreierdoppelpack, dass die Lok die Punkte in Bernau halten wollte. Im Schlussviertel entwickelte sich trotz sicherem Vorsprung ein zerfahrenes Spiel auf beiden Seiten.

Etliche Unterbrechungen ließen kaum noch ein flüssiges Spiel zu. Allein in den letzten zehn Minuten gab es 28 Freiwürfe. Dennoch verteidigte der SSV den Vorsprung souverän und konnte in den letzten zwei Minuten die Führung ausbauen und sich am Ende über einen weiteren Heimsieg freuen. Der SSV Lok Bernau besiegt den SC Itzehoe deutlich mit 90:71. Trainer René Schilling sah eine deutliche Leistungssteigerung zur Vorwoche und zeigte sich nach dem Spiel zufrieden.

„Wir haben heute das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben in der Verteidigung gut gearbeitet und haben unsere Optionen in der Offensive gefunden. Es war eine gute Leistung in einem wichtigen Spiel.“

Die Barnimer haben in den kommenden zwei Wochen spielfrei und können sich intensiv auf die zwei verbleibenden Spiele des  Jahres vorbereiten. Am 15. Dezember gibt es das nächste Heimspiel. Gegner ist dann der EBC Rostock.

Viertelstände: 21:18, 39:28, 63:47, 90:71

SSV Lok Bernau: Emmanuel Wilson (22 Punkte), Zintis Plivda (19), Marcus Dathe (18), Friedrich Lotze (9), Jonas Schmidt (6), Dominique Klein (5), Viktor Mier (3), Yassin Mahfouz (3), Philipp Bednarski (3), Benito Barreras (2), Nico Kaml (dnp)

(via Ricardo Steinicke) Fotos: Bernau LIVE – 17.11.12

Anzeige Juwelier Gold Engel Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content