Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Siebenklang Festival Bernau Siebenklang Festival Bernau 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist offiziell überall erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Feiertag: Mix aus Wolken und Sonne ⛅️ zunehmender Wind bei bis zu 21 Grad

Gaskessel in Bernau erhält neuen Anstrich

615131 429706353734026 250250416 o

Zahn der Zeit nagt am Bernauer Wahrzeichen.

Etwas in die Jahre gekommen – schließlich ist das Wahrzeichen mittlerweile schon 80 Jahre alt – verblasste der Bernauer Gaskessel doch zunehmend. Der letzte Ans
trich erfolgte bereits Ende der neunziger Jahre.

Anzeige Stellenangebote Maerkisch Edel

Um das Bauwerk in seiner Substanz zu erhalten, bedarf es einer regelmäßigen Pflege und Instandsetzung. Kam doch die ein oder andere Roststelle bereits zum Vorschein.

Am Dienstag, 04.09.2012 begannen die Vorarbeiten mit dem Aufstellen des Gerüstes. Die eigentlichen Arbeiten beginnen mit der Untergrundaufbereitung. Schadhafte Stellen werden dabei ausgebessert und Rost abgestrahlt. Nach Beendigung der Vorarbeiten erhält der Gaskessel dann das altbekannte blau – wieder in drei Abstufungen frisch aufgetragen. Und diese haben ihre Bedeutung, entsprechen sie doch dem inneren Aufbau als Scheibengasbehälter.

Erfreulich ist, dass ein hiesiges Fachunternehmen für die umfangreichen Arbeiten gewonnen werden konnte. Die Fertigstellung ist für den 12.10.2012 geplant. Im nächsten Jahr ist dann die Instandsetzung des Treppenhauses an der Reihe.

Denkmalanlage“Altes Gaswerk der Stadtwerke Bernau”

Das als Wahrzeichen von Bernau bekannte “blaue Wunder” ist ein eindrucksvolles technisches Bauwerk im Ensemble der Denkmalanlage “Altes Gaswerk der Stadtwerke Bernau”, um deren Erhalt und Nutzung sich die Stadtwerke Bernau verschrieben haben.

So wurde über die Jahre hinweg ein hoher Aufwand betrieben und viel investiert, unter anderem bei der Sanierung und dem Umbau des ehemaligen Verwaltungs-gebäudes zum Wohn- und Geschäftshaus. Dabei wurde insbesondere auf die denkmalgerechte Herrichtung der Fabrikmauer und liebevolle Sanierung der alten Fabrikuhr und der Gaslaterne Wert gelegt.

In 2010 erfolgte dann die Sanierung des Ofenhauses und der Umbau zum Mehrzweckgebäude. Zur Zeit wird am Anbau des Ofenhauses gearbeitet, welcher ebenfalls multifunktional ausgerichtet ist.

Gute Zusammenarbeit mit der unteren Denkmalbehörde

„Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns für die angenehme und konstruktive Zusammenarbeit bei Frau Ratz von der unteren Denkmalbehörde bedanken“, so die Geschäftsleitung der Stadtwerke Bernau.

http://www.stadtwerke-bernau.de/

Fotos: Stadtwerke Bernau

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige
error: Alert: Inhalt ist geschützt !!