Anzeige  

Bernau: Toller Saisonstart für den SSV LOK Bernau!

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Unfall 16:35 Uhr: Zwischen Willmersdorf und Schönfeld kam es auf der L236 zu einem Unfall – Vorsicht!
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab 19.10. – Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Donnerstag: Uns erwartet ein meist sonniger Tag bei bis zu 20 Grad
DominiqueKlein Lok

Lok Bernau holen 83:68 Sieg zur Generalprobe

Das Testspiel zur Saisoneröffnung des SSV Lok Bernau gewinnen die Bernauer Basketballer gegen die BSW Sixers 83:68 (42:29). Die Hausherren präsentierten sich beim ersten Auftritt vor ihren heimischen Fans mit viel Spielfreude und lassen auf einen guten Saisonstart hoffen. Die 1. Regionalliga Nord beginnt für den SSV am kommenden Wochenende mit einem Auswärtsspiel in Aschersleben.

Anzeige  

Im Vorfeld des Spiels eröffnete Jörg Düring, Vorsitzender des SSV Lok Bernau, vor allen Mannschaften offiziell die Saison. Alle aktiven Lok-Spieler, von den Minis bis zu den Senioren liefen zur Teampräsentation ein. Vor rund 350 Zuschauern gaben dann die Lok-Herren gegen den ProB-Ligisten BSW Sixers ihre Generalprobe.

Der SSV begann hellwach und startete furios in die Partie. Nach fünf Spielminuten führten die Bernauer vor stimmungsvoller Kulisse bereits 15:2. Besonders motiviert zeigte sich US-Boy Nick Novak, der seine Premiere im Lok-Trikot vor den Augen seiner Eltern feiern dürfte. Auch als die Gäste aus Sachsen-Anhalt langsam in ihren Rhythmus fanden, hielt die Lok-Offensive dagegen und konnte mit 27:12 in das zweite Viertel gehen. Die BSW Sixers um ihren Trainer Torsten Schierenbeck konnten sich defensiv steigern, den Bernauer Vorsprung aber nicht entscheidend verkürzen. Den Schlusspunkt zur 42:29 Halbzeitführung setzte Nick Novak, der mit 19 Zählern am Samstag bester Bernauer war.

Auch in der zweiten Hälfte blieben die Lok-Korbjäger konzentriert. Bei den Gästen lief Sascha Ansehl (22 Punkte) heiß, der allein im dritten Viertel neun Punkte erzielte. Die Bernauer Führung schrumpfte auf elf Punkte, bis Kapitän Dominique Klein mit vier Punkten in Folge dagegen hielt und den Startschuss zu einem 12:2-Lauf gab. Mit einem 21-Punkte Polster ging es in den Schlussabschnitt, wo die Sixers sich noch mal gegen die Niederlage stemmten. Mit einer geschlossenen Leistung verteidigten die Bernauer aber den verdienten Sieg und konnten sich am Ende über ein 83:68 freuen.

Lok-Headcoach René Schilling zeigte sich nach dem Spielende zufrieden, weiß den Sieg gegen den Zweitligisten aber einzuordnen. „Für eine große Euphorie reicht der heutige Auftritt noch nicht. Wir haben phasenweise wirklich gut agiert und uns den Sieg redlich verdient. Dennoch, die Gäste mussten verletzungsbedingt auf zwei wichtige Leistungsträger verzichten. Ich habe für unser Training einige Erkenntnisse aus dem Spiel mitgenommen. Daran werden wir noch arbeiten, bevor es nächste Woche ernst wird“, resümierte Schilling.
Am kommenden Wochenende beginnt dann die Saison in der 1. Regionalliga Nord, wo der SSV Lok Bernau am Sonntag (29. September, 16.00 Uhr) auswärts auf die BG Aschersleben Tigers trifft.

SSV Lok Bernau: Nick Novak (19 Punkte), Dominique Klein (18), Benito Barreras (10), Friedrich Lotze (9), Finn Göing (7), Alexander Rosenthal (7), Oumar Sylla (6), Viktor Mier (5), Jan Zawadzki (2), Marcus Dathe (0), Philipp Bednarski (0),
BSW Sixers: Sascha Ansehl (22 Punkte), Jordan McCoy (14), Ralph Schirmer (10), Louis Green (10), Nderim Pelaj (9), Henry Volkert (2), Jan Ramm (1), Feli Heise (0)

Foto: Ricardo Steinicke

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.