Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 03. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Montag: Der Sommer ist zurück mit viel Sonne und bis zu 26 Grad

Bernau: Back to the roots? Schon gesehen? Uhr des ehemaligen Schichtpressstoffwerks auf dem Bahnhofsplatz

Bahnhofsuhr+Sonnenuntergang

Uhr des ehemaligen Schichtpressstoffwerks auf dem Bahnhofsplatz aufgestellt! 

Die Gestaltung des Bahnhofsplatzes geht ihrem Ende zu und die ersten Schmuckstücke erscheinen dort wieder in der Öffentlichkeit: 

Am gestrigen Donnerstag wurde die denkmalgeschützte Uhr des ehemaligen Schichtpressstoffwerks auf dem Bahnhofsplatz wieder aufgestellt.

1988 stellten die Schichtpressstoffwerke eine dreiseitige Zeitanzeige her und errichteten sie vor dem Bahnhof. Bis 2009 stand sie am Park vor dem Bahnhof und wurde mit Beginn des ersten Bauabschnitts bei den Stadtwerken eingelagert. Schließlich erhielt sie eine Generalsanierung durch die Bernauer Schlosserei Janowski, die das Schmuckstück abgestrahlt, anschließend mit Rostschutz versehen und nun auf dem Bahnhofsplatz, ein paar Meter vom alten Standort entfernt, aufgestellt hat. Das Herzstück, also die elektronische Anzeige der Uhr fehlt noch, wird aber in den nächsten Tagen von den Stadtwerken eingebaut. Deren Mechatroniker übernahmen die fachkundige Sanierung der Anzeige und zerlegten, säuberten und reparierten diese. Einige Mitarbeiter der Stadtwerke kennen diese Uhr ganz genau, denn ihr heutiger Arbeitgeber rekrutierte sich aus der Technikabteilung des ehemaligen Schichtpressstoffwerks.

Für viele Bernauerinnen und Bernauer ist das Schichtpressstoffwerk bis heute ein Begriff. Kein Wunder, war der ehemalige Volkseigene Betrieb doch größter Arbeitgeber am Ort. Zu den Erzeugnissen gehörten Elektroisolierstoffe für Halbleiter-, Starkstrom-, Elektro- und Rundfunktechnik.

Anzeige WOBAU Bernau

Fotos: Bernau LIVE / Stadt Bernau

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"