Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Trafohaus einer Solaranlage brannte in Werneuchen und weitere Meldungen

Infos via Polizeidirektion Ost

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
> S-Bahn S2:  Bauzeitüberschreitung – ab Montag, den 16.09.2019, ca. 4:00 Uhr bis vsl. Dienstag, den 17.09.2019, ca. 01:30 Uhr SEV zwischen Buch und Zepernick <
> Veranstaltungen am Wochenende – (Beitrag) <
> S2, RE3, RB24, RE66: Bauarbeiten Brücke Zepernick – SEV am Wochenende (i) <
> Verkehr Schönow: Zufahrt zu REWE – Kreisverkehr wieder offen – über Elbestraße aus Bernau kommend <

Bernau (Werneuchen): Am Nachmittag des 1. Mai wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Solarpark an der B158 bei Werneuchen gerufen.

Aus bisher noch ungeklärter Ursache stand hier ein Trafohaus in Vollbrand. Auf Grund des anliegenden Starkstroms, blieb den etwa 20 Kamerad*innen der Feuerwehren Werneuchen, Seefeld-Löhme und Weesow nichts weiter übrig, als das Trafohäuschen kontrolliert abbrennen zu lassen. Im Anschluss wurden Schaummittel eingesetzt.

Gemeinsam mit Hilfe eines landwirtschaftlichen Unternehmens, wurde eine Ausbreitung des Feuers verhindert. Die Polizei geht zum jetzigen Zeitpunkt nicht von einer Brandstiftung aus und vermutet einen technischen Defekt.

Weitere Meldungen der Polizeidirektion Ost.

PI Uckermark/Barnim – Bekämpfung einer Hauptunfallursache Geschwindigkeit

Am 1. Mai kontrollierte die Verkehrspolizei im Barnim und in der Uckermark die Geschwindigkeit von Fahrzeugen.

In der Uckermark wurde eine Kontrollstelle in der Ortslage Schmölln eingerichtet.

Mit einem mobilen Lasergerät überprüfte die Polizei die Geschwindigkeit von 38 Fahrzeugen. Davon waren 8 Fahrzeug zu schnell unterwegs. Sechs Fahrzeugführer mussten ein Verwarngeld zahlen und zwei werden Post von der Bußgeldstelle erhalten. Ein PKW-Fahrer war mit 86 km/h, statt der erlaubten 50 km/h unterwegs. An der Kontrollstelle wurden die Fahrzeuge auch angehalten. Vorher konnte eine Polzei-Motorradstreife Verstöße feststellen und an die Kontrollstelle melden, wie z. B. sechs nicht angegurtete Insassen. Außerdem stellten die Polizisten drei Verstöße gegen die Ladungssicherung an LKWs fest und zwei Fahrzeugführer hatten keine Dokumente bei sich.

In Barnim lag das Hauptaugenmerk der Polizei auf den Motorradfahrern, die wegen der Kurven die Seerandstraße am Werbellinsee gern befahren. Diese Straße ist durchgängig mit 60 km/h beschildert. Hier wurde Messtechnik mit zwei Kameras, Fotos von vorn und hinten möglich, eingesetzt. Insgesamt passierten 316 Fahrzeuge die Messstelle, davon waren 136 Motorräder. 34 Motorradfahrer und 77 PKW-Fahrer waren zu schnell unterwegs. Ein Motorradfahrer fuhr mit 124 km/h und wird neben eines Bußgeldes mit einem Fahrverbot rechnen müssen. 9 weitere Fahrzeugführer fuhren auf dieser Straße schneller als 105 km/h. Deshalb droht auch ihnen ein Fahrverbot neben einem Bußgeld.

19 Geschwindigkeitsüberschreitungen lagen im Ordnungswidrigkeitenbereich. Sie fuhren mehr als 20 km/h zu schnell. Die Fahrzeugführer werden Bescheide von der Bußgeldstelle erhalten.

Eberswalde – Ohne Führerschein aber unter Alkoholeinfluss

Am späten Abend des 01.05.2019 entdeckten Polizisten in der Dorfstraße einen Motorroller und wollten dessen Fahrer einer Kontrolle unterziehen. Doch dachte der Mann auf dem Roller gar nicht daran, den Anweisungen Folge zu leisten und flüchtete über die Eberswalder Straße in Richtung Finowfurt. An einer stillgelegten Brücke kam er jedoch nicht weiter und die Beamten griffen sich den renitenten Herrn. Wie sich herausstellte, hatte man es mit einem 30-Jährigen Barnimer zu tun, der keine Fahrerlaubnis vorweisen konnte, dafür aber mit 2,24 Promille unterwegs gewesen war. Auch stand er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Sein Roller war während der Flucht mit einer Geschwindigkeit unterwegs gewesen, die das Gefährt bauartbedingt gar nicht hätte erreichen dürfen. So wurde sein Zweirad zur technischen Überprüfung auch gleich sichergestellt. Der Delinquent hat sich nun einem Ermittlungsverfahren zu stellen.

Eberswalde – Diebstahl und Sachbeschädigung

Wie der Polizei am 01.05.2019 angezeigt wurde, sind aus einem Parkhaus in der Pfeilstraße drei Feuerlöscher gestohlen worden. Außerdem wurden an einem Lichtmast Graffiti angebracht. Jetzt wird ermittelt, wer dafür verantwortlich ist.

Bernau – Sachbeschädigung an Wahlplakat

Am Morgen des 01.05.2019 gegen 01:30 Uhr stellten Polizeibeamte in der Zepernicker Chaussee einen 18-jährigen Bernauer fest, welcher gerade ein Wahlplakat mittels Eddingstift beschmierte. Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

Bernau – Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Am 01.05.2019 gegen 01:00 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in der Alten Goethestraße einen 17-Jährigen. Dabei wurden bei ihm ca. 10 Gramm Cannabis aufgefunden und sichergestellt. Der 17-Jährige wurde anschließend nach Hause verbracht und der Mutter übergeben. Gegen ihn wird nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

(Quelle: Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim)

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige