Redaktion Bernau LIVE

BarnimBernauFeuerwehr - PolizeiHerbstNachrichtenNaturPolizeiWetter

Sturmtief „Xavier“ fegte über unsere Region – Zahlreiche Schäden

Kurze Zwischenbilanz

Bernau (Barnim): Wie am Nachmittag bereits kurz von uns bei Facebook berichtet, fegte Sturmtief „Xavier“ über Bernau und dem Barnim.

Hierbei sorgte das Sturmtief für allerhand Schäden und unzählige Feuerwehreinsätze. So wurde z.b. die Feuerwehr Bernau seit dem Nachmittag zu knapp 50 Einsätzen gerufen. In ganz Brandenburg waren es etwa 500 Einsätze.

Anzeige

In Bernau wurden zahlreiche Bäume entwurzelt, Straßen waren nicht befahrbar, Bäume/Äste stürzten auf Autos und Dächer. Zudem wurde der gesamte Regional- und S-Bahnverkehr komplett eingestellt. Während hier z.B. ein Autofahrer verletzt wurde, als ein Baum auf das fahrende Fahrzeug fiel, starben in Brandenburg und Berlin 5 Menschen in Folge des Sturms.

Im Augenblick sind die Feuerwehren Bernau noch immer mit etwa 60 freiwilligen Kameraden unermüdlich im Dauer-Einsatz und arbeiten nach und nach die eingehenden Alarmierungen ab. Auch der S- und Regionalverkehr von und nach Bernau ist im Augenblick noch nicht in Betrieb. Hier liegen Bäume auf den Gleisen, die im Laufe der Nacht beseitigt werden müssen.

Wir danken all unseren Lesern die uns Zwischenzeitlich mit Infos und Bildern versorgten. Da wir mit den Feuerwehren unterwegs waren, konnten wir leider nicht überall antworten. Sorry dafür.

Sowie wir neue Infos, auch zum Bahnverkehr, haben, melden wir uns.

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du hast einen Schreibfehler gefunden oder möchtest den Artikel redaktionell korrigieren? Gib uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst. Danke.

Anzeige
Tags
lux Augenoptik in Bernau

Ähnliche Beiträge

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: