Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Schwerer Raub heute Mittag in Bernau – Polizei sucht Zeugen

Polizeidirektion Ost

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
16:25 Uhr: Verkehrsunfall A10 – Potsdam – AS Hohenschönhausen
Verkehr A11: AS Joachimsthal in Richtung AD Kreuz Uckermark bis 28.10. gesperrt
Verkehr A10: 16./17.10., von 22:00 Uhr bis 5:00 Uhr, ist die A10 zwischen Dreieck Pankow und Mühlenbeck in beiden Richtungen gesperrt.
Verkehr A114: AS Bucher Straße in jeder Fahrtrichtung nur ein Fahrstreifen 
Wetter am Mittwoch: Teils dichter Nebel, Regen, bis zu 14 Grad

Bernau (Barnim): Die Polizei ermittelt seit den Mittagsstunden des 02.10.2019 zu einem Raubdelikt.

Demnach war ein noch Unbekannter gegen 12:25 Uhr an einen PKW Peugeot herangetreten, der in der “Breite Straße” gestanden hatte. In der Folge griff er die 63-jährige Frau auf dem Fahrersitz tätlich an und riss deren Handtasche an sich. Mit seiner Beute flüchtete der Räuber dann in Richtung Klementstraße.

Aufmerksame Zeugen konnten unmittelbar darauf einen Mann beobachten, der im schnellen Lauf eine Handtasche in ein Gebüsch an der Stadtmauer/Ecke Klementstraße warf. Dabei handelte es sich tatsächlich um das geraubte Modell aus der “Breite Straße”. Die Tasche wurde sichergestellt. Der Inhalt, u.a. ein Mobiltelefon und Bargeld, fehlte jedoch.

Die Geschädigte musste mit Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei dem Flüchtigen um einen ca. 30 Jahre alten Mann mitteleuropäischen Aussehens. Er wird als schlank, mit eingefallenem Gesicht und einer Körpergröße von ca. 180 cm beschrieben. Bekleidet war er zur Tatzeit mit einer schwarzen Jeans, einem Kapuzenpullover sowie einem schwarzen Basecap. Auch soll der Gesuchte Handschuhe getragen haben.

Kriminaltechniker konnten umfangreiche Täterspuren sichern. Noch ist der Räuber aber nicht gefasst worden. Die Ermittler der Inspektion Barnim bitten deshalb weitere Zeugen, welche bislang noch nicht mit der Polizei in Kontakt getreten sind, aber möglicherweise Hinweise geben können, die zur Aufklärung der Tat beitragen helfen, sich umgehend mit ihnen in Verbindung zu setzen.

Dies kann unter der Rufnummer 03338 3610 oder über die Internetwache www.polizei.brandenburg.de erfolgen. Selbstverständlich nimmt auch jede andere Polizeidienststelle Ihre Angaben gern entgegen.

Info via Polizeidirektion Ost – 15:52 Uhr

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige