Redaktion Bernau LIVE

BernauNachrichtenPolizei

Polizei ermittelt: Rangelei am S-Bahnhof in Bernau

Schreckschusswaffe, Einhandmesser, Pyrotechnik

Bernau – Polizei ermittelt

Am frühen Morgen des 11.02.2018 wurden Polizisten zum S-Bahnhof gerufen. Dort war es zu einer Rangelei gekommen, wobei einer der Beteiligten ein Messer gezückt hätte. Die vier Geschädigten im Alter zwischen 15 und 19 Jahren begaben sich daraufhin zu Sicherheitskräften der Deutschen Bahn, die wiederum die Polizei alarmierten. Die Durchsuchung des bereits hinlänglich bekannten 30-Jährigen, welcher das Messer gezogen haben sollte, brachte kein Auffinden eines derartigen Gegenstandes. Bei ihm wurde ein Atemalkoholwert von 2,18 Promille gemessen.

Anzeige

Im Zuge der Sachverhaltsklärung geriet dann ein 22-Jähriger in das Blickfeld der Beamten. Bei ihm fanden sich eine Schreckschusswaffe sowie ein Einhandmesser, Pyrotechnik osteuropäischer Produktion und betäubungsmittelähnliche Substanzen. Auch dieser junge Mann ist der Polizei kein Unbekannter. Erste Überprüfungen brachten jedoch keinen Hinweis darauf, dass dieses Messer bei dem geschilderten Sachverhalt eine Rolle gespielt hatte.

Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln jetzt wegen Bedrohung, Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie Verstoßes gegen das Sprengstoff- und das Betäubungsmittelgesetz. Bei allen Beteiligten handelte es sich um deutsche Staatsangehörige.

Info und Meldung via Polizeidirektion Ost.

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Artikel redaktionell korrigieren? Gib uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst. Danke.

Tags

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Benachrichtigung  
Benachrichtige mich zu:

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: