Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Ortsumfahrung der B158 in Ahrensfelde verzögert sich

Planfeststellungsverfahren erst ab Mitte 2020

Ahrensfelde (Barnim): Die Dorfstraße in Ahrensfelde (B158) gehört zu einer der meist befahrenen Straßen in unserer Region.

Etwa 20.000 Fahrzeuge sorgen hier täglich für dichten Verkehr und vor allem für eine lautstarke Umgebung für die Anwohner*innen. Um hier Abhilfe und Entlastung zu schaffen, ist seit Jahren eine Ortsumfahrung in Planung.

Wie die Gemeinde Ahrensfelde nunmehr mitteilt, ist hier erst einmal nicht mit einer kurzfristigen Lösung zu rechnen, da das nötige Planfeststellungsverfahren erst ab Mitte 2020 wieder aufgenommen werden kann.

Anbei die Info der Gemeinde

Nachdem sich die Länder Berlin und Brandenburg bereits im August 2018 auf die Variante des gedeckelten Trogs und deren Kostenbeteiligung, je zur Hälfte, einigten, sollte Anfang 2019 ein Informationsschreiben an den Bund gesendet und das Planfeststellungsverfahren seitens des Landes Brandenburgs schleunigst wiederaufgenommen werden.

Auf Nachfrage von Bürgermeister Wilfried Gehrke, beim zuständigen Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung – Kathrin Schneider, bekamen wir die Antwort, dass sich die „Kostenbeteiligung zwischen Bund und den Ländern noch in der Feinabstimmung befindet“ und dass das Planfeststellungsverfahren erst ab Mitte 2020 wieder aufgenommen wird.

Die Ortsumfahrung ist das wichtigste Infrastrukturvorhaben in unserer Region, von dem viele Bürger und Gewerbetreibende abhängig sind. Ein weiteres Jahr Verzögerung ist nach Ansicht des Bürgermeisters nicht hinnehmbar. Die täglichen Staus in den Morgen- und Abendstunden ist für die Anwohner und Pendler eine große Belastung, wenn nicht sogar Gesundheitsgefährdend.

Die Metropolregion Ahrensfelde / Werneuchen wird im künftigen Landesentwicklungsplan als Entwicklungsachse ausgewiesen, die vorhergehende Entwicklung der Infrastruktur ist unabdingbar.

Nach einer „Kleinen Anfrage“ der CDU-Fraktion an die Landesregierung hat uns der Landtagsabgeordnete Ingo Senftleben über das Antwortschreiben informiert, in dem es heißt „Ein Zeitpunkt für den Erlass des Planfeststellungsbeschlusses kann derzeit nicht benannt werden.“

Bürgermeister Wilfried Gehrke fordert das Infrastrukturministerium dazu auf, die Prozesse zu beschleunigen und  aktiv das Planfeststellungsverfahren herbeizuführen.

Weiterführende Links

https://bernau-live.de/dauerhaft-tempo-30-in-ahrensfelde-bringt-4-dezibel-weniger-laerm/

https://bernau-live.de/b158-dorfstrasse-in-ahrensfelde-tempo-30-von-22-06-uhr/

Foto: Pixabay / Foto by Nile

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Beitrag redaktionell korrigieren oder hast weitere Infos? Gib uns Bescheid, indem Du den „Fehler“ markierst und Strg+Enter drückst. Die Übermittlung erfolgt anonym, sofern nichts angegeben wurde. Danke.

Anzeige
Verwendete Quellen
Gemeinde Ahrensfelde
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: