Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

“Nicht mit uns” – Demo vor dem Stadtgärtnerhaus in Bernau

Protest gegen die Kita-Pläne der Stadt

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Vollsperrung der K 6005 von Rüdnitz nach Lobetal ab 20.11. – 1 Jahr
14:55 Uhr: Ölspur zwischen Rüdnitz und Bernau – FW Einsatz
09:02 Uhr: Störungen im Betriebsablauf der S2 zw. Pankow und Bornholmer Straße
Verkehr 08:10 Uhr: Dichter Verkehr vor Malchow und rund um die A114 (Pankow Zubringer)
Hinweis: Sperrung Bahnübergang Albertshof noch bis zum 19. November
Wetter am Montag: Meist wolkig und trüb, leichter Sprühregen möglich bei bis zu 12 Grad

Bernau (Barnim): Etwa 60 Kinder, Eltern, Großeltern und Gäste versammelten sich am gestrigen Nachmittag vor dem Dezernat für Schul-, Kultur- und Jugendangelegenheiten im Stadtpark Bernau.

Lautstark protestierten sie hierbei gegen die Pläne der Stadt Bernau, die Vorschulkinder der Kita Heideknirpse in den Hort der Grundschule Schönow zu integrieren. (wir berichteten)

Mit zahlreichen Transparenten und Slogans, wie: „Ohne Konzept! Nicht mit uns!”, Stoppt das Pilotprojekt”, “Keine Sparpolitik an unseren Kindern” oder “Nicht mit UNS” bemängelten die Teilnehmer*innen insbesondere ein fehlendes Konzept für die Betreuung der Kita-Kinder in der Grundschule.

Zwar hat die Stadt in der vergangenen Woche eine Elternversammlung einberufen und in einem Statement vom 20.08.19 (wir berichteten) alle Sachverhalte angesprochen sowie nochmals Stellung bezogen, doch dies beruhigte die aufgebrachten Eltern anscheinend nicht wirklich.

Auch die anwesenden Stadtverordneten Péter Vida und Daniel Sauer zeigten sich entsetzt über die beabsichtigten Pläne der Stadt Bernau und stärkten den Teilnehmern der Demonstration den Rücken. Mit Worten, wie „Es gibt kein Konzept und deshalb ist es wichtig, dass Sie ihren sachlichen Protest, ihren inhaltlichen Protest sowie ihre berechtigten Hinweise, laut und bunt verkünden. Wichtig sei, dass das Wohl der Kinder voran stehe“ so der Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung Bernau, Péter Vida.

Schon gelesen?
Bernau: Martinsumzug von der St. Marien - zur Herz-Jesu-Kirche

Daniel Sauer bedankte sich für die zahlreiche Teilnahme und den öffentlichen Protest gegen das Pilotprojekt. Zudem lud Sauer die Anwesenden ein, die Bürgerfragestunde der SVV am heutigen Mittwoch in der Stadthalle am Steintor Bernau zu nutzen, um ihre Anliegen direkt an die Verordneten heranzutragen.

Trotz lautstarker Bemühungen der anwesenden Eltern, war die Amtsleiterin des Dezernats für Schul-, Kultur- und Jugendangelegenheiten Marina Timmermann, während der Demo aus terminlichen Gründen nicht zu sprechen. Auch der Bürgermeister der Stadt Bernau, André Stahl, war während unserer Anwesenheit nicht anwesend.

Anbei noch einmal das Statement der Stadt Bernau:

https://www.bernau-bei-berlin.de/de/buergerportal/aktuelles/stadtnachrichten/artikel-information_zur_betreuung_der_vorschulkinder_in_schoenow.html

Ganz sicher wird uns das Thema auch in der heutigen Stadtverordnetenversammlung begleiten. Sie beginnt um 16 Uhr in der Stadthalle Bernau. Um 19 Uhr steht die öffentliche Einwohnerfragestunde auf dem Plan.

Fotos: Bernau LIVE

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.