Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Neujahrsempfang Wandlitz – Start in die “goldenen zwanziger”

Wandlitz zu Gast im "Goldenen Löwen"

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Hinweis: Verdacht auf Kontakt mit Coronavirus in Bernauer Praxis NICHT bestätigt! Alle Infos
Schönow: Die Mittelstraße ist bis Freitag, den 28. Februar in Höhe der Hausnummer 20 voll gesperrt.
Wetter am Donnerstag: Meist dicke Wolken, später etwas Sonne möglich bei bis zu 6 Grad

Wandlitz (Barnim): Am vergangenen Freitagabend lud die Gemeinde Wandlitz zum diesjährigen Neujahrsempfang in die Kulturbühne „Goldener Löwe“ ein.

Zahlreiche WandlitzeInnen, Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft folgten der Einladung am 24. Januar 2020. Unter ihnen auch der stellvertretende Barnimer Landrat Holger Lampe.

Eröffnet wurde der Abend musikalisch von Nicola Kripylo, deren Wurzeln in Wandlitz liegen und ihrem Pianisten Jakob Wundrack. Erste Erfahrungen sammelte die Musikerin beim Barnimer Kinder- und Jugendfestival. Heute studiert sie an der Universität der Künste in Berlin, ist Preisträgerin in diversen Gesangswettbewerben, spielte bei verschiedenen Musicals auf deutschen Bühnen und hatte bereits ein Engagement in Shanghai.

Nach der Einleitung übernahm Bürgermeister Oliver Borchert das Wort und begrüßte als “Neu-Bürgermeister” seine Gäste. Auch wenn Borchert seinen Schreibtisch erst Ende November vergangenen Jahres bezog, so startete er seine Rede mit einem Rückblick in das Jahr 2019.

Chronologisch ließ der Bürgermeister das Jahr Revue passieren und gab einen Ausblick auf das “goldene 20-er”. Themen waren unter anderem die Reaktivierung der Stammstrecke der Heidekrautbahn zwischen Schönwalde und Berlin-Wilhelmsruh im Dezember 2023, die Arbeit der unzähligen Ehrenämter wie der Freiwilligen Feuerwehr, die mögliche Errichtung eines Hospizes durch die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal in der Kirchstraße 11, der mögliche Bau einer neuen 2- bis 2,5-zügigen Grundschule in Schönwalde und für Wandlitz eine Schulerweiterung am bestehenden Standort, die Munitionsbergung am Strandbad Wandlitz, die nun bis zum Anfang der kommenden Saison abgeschlossen sein soll, das Wachstum der Gemeinde und deren Entwicklung, der erste Spatenstich für den Radweg zwischen Wandlitz und Wensickendorf, die Schaffung von Wohnraum an den Basdorfer Gärten oder die unkomplizierte Übernahme der ehemaligen Kita Petö die nun als kommunale Kita „Hummelwiese“ durch die Gemeinde weitergeführt wird.

Foto: Bernau LIVE / Bürgermeister Oliver Borchert

Eine direkte Ansprache ging dann noch an Barnims stellvertretenden Landrat Holger Lampe. Hier wünschten sich der Bürgermeister sowie alle anwesenden Gäste, eine Gesamtschule vom Landkreis. Ein konkretes JA war selbstverständlich nicht zu hören, dennoch sicherte Lampe zu, die Gemeinde auch im neuen Jahr bestmöglich bei ihren Vorhaben zu unterstützen.

“Wir hier in Wandlitz stehen am Anfang eines Jahrzehnts, das allen Anlass zu Optimismus gibt. Wir haben die Chance, gemeinsam einen Richtungswandel zu gestalten und dabei eine gute Balance zwischen Bewahren und Entwickeln zu realisieren. Lassen Sie uns gemeinsam zuversichtlich in das neue Jahrzehnt, in die 20er Jahre starten. Wir haben die Chance, gemeinsam einen Richtungswandel zu gestalten und dabei eine gute Balance zwischen Bewahren und Entwickeln zu realisieren. Unser Ziel sollte sein, dass wir beim nächsten Neujahrsempfang nicht sagen: Es hat sich nichts verändert. Sondern vielmehr: Wandlitz, du hast dich positiv verändert.”, so Bürgermeister Oliver Borchert.

Foto: Bernau LIVE / Vizelandrat Holger Lampe

Nach dem Rück- und Ausblick sowie einiger Worte des stellvertretenden Landrates Holger Lampe, freuten sich die Gäste im Anschluss auf ein leckeres Büffet und ein gemütliches Beisammensein bis in die späten Abendstunden.

 

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.