Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Seit 28. Juni 2022 – Nur noch Tempo 30 in der Bernauer Breitscheidstraße
Verkehr: L31 zwischen Ladeburg und Lanke nach 8 Monaten Bauzeit wieder offen
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Wochenende: Meist sonnig – Samstag bis 26- und Sonntag bis zu 30 Grad

Bernau nahm Abschied von ihrem stellv. Bürgermeister Eckhard Illge (†62)

Öffentliche Gedenkfeier

Bernau (Barnim): Am 8. Februar 2019 verstarb völlig unerwartet und viel zu früh der stellvertretende Bernauer Bürgermeister Eckhard Illge im Alter von nur 62 Jahren.

Um seiner zu gedenken und allen die Möglichkeit zu geben, von Ihm Abschied zu nehmen, lud die Stadt Bernau am heutigen Donnerstagnachmittag zu einer öffentlichen Gedenkfeier in das Ofenhaus Bernau ein.

Neben zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Kolleg*innen und Einwohnern der Stadt Bernau, nahmen auch Familienmitglieder und Freunde an der Gedenkveranstaltung, die vom Brandenburgischen Konzertorchester Eberswalde begleitet wurde, teil.

Anzeige Barnim Pflege Michels Kliniken

Mit einfühlsamen Worten nahmen Weggefährten, wie der Barnimer Landrat Daniel Kurth, Bernaus Bürgermeister André Stahl oder Leslav Holownia, Bürgermeister der polnischen Partnerstadt Skwierzyna, Abschied von Eckhard Illge und ließen die gemeinsame Zeit noch einmal in Worten und Bildern Revue passieren.

Auch wir möchten an dieser Stelle unser tiefes Mitgefühl für seine Familie, Freunde, Mitarbeiter*innen und Weggefährten aussprechen. Wir wünschen für die kommende Zeit viel Kraft und alles erdenklich Gute auf diesem schweren Weg.

Eckhard Illge (†62)
Foto: Bernau LIVE

Fast drei Jahrzehnte lang hat Eckhard Illge, geboren am 15. April 1956, die Geschicke der Stadt Bernau maßgeblich geprägt: als Dezernent für Wirtschafts-, Schul-, Kultur- und Jugendangelegenheiten, einige Jahre lang auch als Baudezernent.

„Sowohl von den Mitarbeitern als auch von den Stadtverordneten und vielen Bürgern wurde er aufgrund seiner Sachkompetenz und seines klaren Urteilsvermögens geschätzt. Er war ein sympathischer „Macher“ und im Team beliebt. „Ecki“ hatte für jedes Problem eine Lösung, meist eine erfreulich unkomplizierte. Bernau hat ihm vieles zu verdanken“, so Bürgermeister André Stahl.

Der plötzliche Tod von Eckhard Illge hat neben seiner Familie, auch viele Bürgerinnen und Bürger, Weggefährten, Freunde, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tief bewegt. Eckhard Illge hinterlässt seine Ehefrau und drei erwachsene Kinder.

Die Urnenbeisetzung findet auf Wunsch der Familie zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familien- und Freundeskreis statt.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige