Redaktion Bernau LIVE

BarnimEberswaldeKonzertKulturMusikNachrichtenVeranstaltungen - WochenendeVideo

Musik nach Kassenschluss: The new Generation of Blues

25. Oktober 2017 - 20 Uhr

The new Generation of Blues –  Deutschlands beste Blues-Interpreten zu Gast im SparkassenFORUM Eberswalde

Eberswalde (Bernau): Zum Thema Blues hat man sofort die großen US-Amerikaner Muddy Waters, John Lee  Hooker oder  auch die ostdeutschen Hansi Biebl, Jürgen Kerth und die Gruppe Engerling im  Hinterkopf.

Anzeige

In der aktuellen populären Musik ist der Blues in der Tradition der 60er und  70er Jahre längst von Soul, Hip-Hop und R‘n‘B abgelöst worden. Und dennoch begeistert diese ursprüngliche afroamerikanische Musikrichtung über Generationen hinweg immer wieder Musiker und Musikfreunde gleichermaßen. Vor allem stimmgewaltige Interpreten, wie der deutsche Sänger Andreas Kümmert oder der Franzose Charles Pasi  haben den Blues neu belebt. Die Hamburger Sängerin Jessy Martens und der 1992 in  München geborene Jesper Munk gehören zu einer ganz neuen Generation von Bluesrock und  Soul-Interpreten, denen es Dank herausragender stimmlicher Qualitäten und  atemberaubender Live-Performance gelingt, ein junges wie auch älteres Publikum  gleichermaßen für den Blues zu begeistern.

Am 25. Oktober sind beide Künstler mit ihren Bands im SparkassenFORUM zu Gast.

Jessy Martens explodiert auf der Bühne wie eine Naturgewalt und haucht schon im nächsten  Moment eine ergreifende Ballade ins Mikrophon: Jessys unverwechselbare Stimme braucht  Vergleiche mit Amy Winehouse, Janis Joplin oder Tina Turner nicht zu scheuen, denn sie hat  längst ihren eigenen Stil gefunden. Mit Preisen überhäuft und von der Presse gefeiert, stellt die  nur 1,52 m kleine Powerfrau aus Hamburg am 25. Oktober in Eberswalde ihr neues Studio-  Album mit ihrer eigenen Band vor! 2011 und 2013 konnte sie den German Blues Award wie auch den Deutschen Rockpreis  gewinnen.

In der Zwischenzeit, viel auf Tour, veröffentlichte sie 2016 „Heart & Soul“ ein gemeinsames  Album mit Andreas Kümmert. Auch in ihrem neuen Programm bezieht sie sich auf den Blues.  Dennoch will ihre Musik in keine Schublade so richtig hineinpassen. Mal jazzig, mal soulig, mal nahezu poppig, dann wieder rockig, immer cool und groovy –  „Tricky Thing“ ist eine gelungene Mischung energiegeladener Songs und dynamischer  Balladen geworden.

Den Veranstaltern von Musik nach Kassenschluss ist es gelungen, erstmals die grandiose  Jessy Martens mit dem Senkrechtstarter des deutschen Blues – Jesper Munk – auf eine  Bühne zu bringen. Bereits mit 25 Jahren verfügt Jesper Munk über eine Stimme, die den  „Rolling Stone“ zu Vergleichen mit Jack White und Gary Clark Jr. inspirierte. Ob als Support- Act von Eric Burdon & The Animals, Bosse und Sportfreunde Stiller oder als Headliner hat er​  praktisch im Alleingang den Blues (und seine Spielarten) für eine neue Generation auch in  Deutschland wieder populär gemacht.

Dabei kam ihm sicher, neben seiner überragenden Stimme, auch sein Posterboy-Look zu gute. Die Jugendzeitschrift „Bravo“ sah ihn 2013 als „einzigartige Neuentdeckung“ und ergänzte: „Diesen Namen sollte man sich merken“. Nach einem Auftritt in der „Harald Schmidt Show“ folgten weitere vielbeachtete Fernsehauftritte.  Auf seinem aktuellen Album „Claim“ präsentiert sich Jesper als Sänger, Songwriter und Gitarrist mit 14 aufregenden Songs zwischen Rock, PostPunk, Glam, Folk und Soul, ohne jedoch seine Blues-Wurzeln zu verleugnen. Mit seiner Band wird Munk im zweiten Teil des Abends im Eberswalder SparkassenFORUM ein eindrucksvolles Statement für weiße  Bluesmusik made in Germany abliefern.

Tickets sind in allen Geschäftsstellen der Sparkasse Barnim und über www.musik-nach-kassenschluss.de erhältlich.

Foto & Info: Veranstalter –  Public. Agentur für Marketing und Kommunikation Göritz e.K.

 

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Artikel redaktionell korrigieren? Gib uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst. Danke.

Tags

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: