Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Meldungen der Polizei vom Wochenende aus Bernau und Barnim

Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
16:25 Uhr: Verkehrsunfall A10 – Potsdam – AS Hohenschönhausen
Verkehr A11: AS Joachimsthal in Richtung AD Kreuz Uckermark bis 28.10. gesperrt
Verkehr A10: 16./17.10., von 22:00 Uhr bis 5:00 Uhr, ist die A10 zwischen Dreieck Pankow und Mühlenbeck in beiden Richtungen gesperrt.
Verkehr A114: AS Bucher Straße in jeder Fahrtrichtung nur ein Fahrstreifen 
Wetter am Mittwoch: Teils dichter Nebel, Regen, bis zu 14 Grad

Bernau: Essen angebrannt (Titelbild)

Angebranntes Essen sorgte am vergangenen Samstagabend für einen Feuerwehrgroßeinsatz in Bernau Ladeburg.

Nach Angaben der Feuerwehr Bernau ließ ein Mieter unbeaufsichtigt sein Essen anbrennen. In dessen Folge sahen besorgte Anwohner dicken Qualm am Fenster des Mehrfamilienhauses und riefen die Feuerwehr. Wie bei solchen Meldungen üblich, rückte diese mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften an. Da man nicht ausschließen konnte, dass sich Personen in der Wohnung aufhielten, wurde zudem ein Notarzt per Rettungshubschrauber eingeflogen. Zum Glück befand sich keine Person in der Wohnung und die Feuerwehr sorgte für eine Durchlüftung.

Im Einsatz war die Feuerwehr Bernau, Löschzug Stadt, der Löschzug Ladeburg sowie die Löschgruppe Birkholz mit etwa 20 Kamerad*innen.

Weitere Meldungen der Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

Lindenberg – Pfefferspray ausprobiert

Am Sonntagnachmittag besuchte ein 14- jähriger mit zwei Freunden ein Schnellrestaurant an der B2. Er versprühte Pfefferspray. Ein Besucher informierte die Mitarbeiter. Als eine Mitarbeiterin an den Tisch ging, flüchteten die drei Besucher. Zu dem Zeitpunkt befanden sich ungefähr 50 Personen in dem Gebäude. 16 von ihnen mussten wegen Augen- und Atemwegsreizungen ambulant behandelt werden. Das Schnellrestaurant wurde vorübergehend geschlossen.

Bei der Suche nach dem Täter gelang es der Polizei, ihn in Ahrensfelde anzutreffen. Der Jugendliche war der Polizei bisher nicht bekannt. Er wurde angehört und die Eltern informiert. (Beitrag)

Eberswalde – Durchs Fenster eingebrochen

In der Nacht zum 22. September brachen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus im Blumenweg ein. Nach ersten Erkenntnissen fehlen ein Fernseher und eine Motorsense. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro.

Eberswalde – Diebe im Vereinsheim

In der Nacht zum 20. September und in der Nacht zum 22. September brachen unbekannte Täter in ein Vereinsheim an der Spechthausener Straße ein. Zunächst stahlen sie einen Laptop, zwei Sporttaschen und alkoholhaltige Getränke. Zwei Nächte später stehlen sie Schlüssel und Geld. Bei jedem Einbruch wurden mehrere Innentüren aufgebrochen. Der Schaden liegt bei mindestens 1.000 Euro.

Wandlitz – Diebstahl von Kennzeichen

Der Halter eines PKW Dacia musste am späten Samstagnachmittag feststellen, dass unbekannte Täter beide amtliche Kennzeichen seines Fahrzeuges entwendet hatten. Der PKW stand zur Tatzeit in der Bernauer Chaussee. Durch alarmierte Polizeibeamte wurde eine Strafanzeige aufgenommen und die Fahndung nach den beiden Kennzeichen eingeleitet. Durch die Tat entstand ein Sachschaden von ca. 100,-€. Die weiterführenden Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei übernommen.

Werneuchen – Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person

Am Samstagnachmittag wurden Polizeibeamte der Polizeiinspektion Barnim zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 158 gerufen. Zwischen Werneuchen und dem Ortsteil Werftpfuhl war ein 78-jähriger Fahrer eines Trikes von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Nach ersten Erkenntnissen kam der Fahrzeugführer nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte anschließend einen Straßenbaum. Der 78-jährige wurde durch den Unfall schwerverletzt und mittels RTW ins Unfallklinikum Berlin-Marzahn verbracht. Das Trike wurde bei dem Zusammenstoß beschädigt und war anschließend nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000,-€.

Eberswalde – Diebstahl von Warnbake

Bei der Verkehrskontrolle eines PKW BMW am frühen Samstagmorgen in der Eisenbahnstraße entdeckten Polizeibeamte im Innenraum des Fahrzeuges eine Warnbake. Der 18-jährige Fahrzeugführer gab reumütig zu, die Warnbake an einer Baustelle in Lichterfelde entwendet zu haben. Die Warnbake wurde daraufhin sichergestellt und eine Strafanzeige wegen Diebstahls gegen den Fahrzeugführer aufgenommen.

Eberswalde – Diebstahl von PKW

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht vom 20.09. zum 21.09.2019 einen PKW VW Transporter vom Typ T5. Der PKW stand zur Tatzeit auf einem Parkplatz im Stadtteil Nordend. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 €. Die Fahndung nach dem PKW wurde umgehend eingeleitet. Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Barnim geführt.

Eberswalde – Trunkenheit im Straßenverkehr

Am frühen Sonntagmorgen wurden Polizeibeamte des Polizeireviers Eberswalde in der Heegermühler Straße auf einen Radfahrer aufmerksam und hielten diesen für eine Verkehrskontrolle an. Bei der Verkehrskontrolle bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch beim Radfahrer. Aus diesem Grund wurde eine Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser Test ergab einen Wert von 1,79 Promille. Aufgrund des hohen Atemalkoholwertes wurde gegen den Radfahrer eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr aufgenommen und die Weiterfahrt untersagt.

Quellen: Feuerwehr Bernau / Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige