Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

BarnimBernauEberswaldeNachrichten und BeiträgePolizei

Mehrere Schulen in Bernau waren das Ziel von Einbrechern

Meldungen via Polizeidirektion Ost

Mehrere Schulen in Bernau im Visier von Einbrechern

Am Samstagnachmittag wurden Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Barnim zunächst zu einer Schule im Schönfelder Weg gerufen. Dort hatten Unbekannte, eine Scheibe einer Tür zerstört und sich so Zugang zum Gebäude verschafft. Im Inneren öffneten die Täter gewaltsam eine Tür und entleerten in den Räumen einen Feuerlöscher. Ob Gegenstände entwendet wurden blieb zunächst unklar. Auch der entstandene Schaden konnte noch nicht benannt werden.

Anzeige

Kurze Zeit später meldeten Zeugen, dass sich im Bereich der evangelischen Grundschule, in der Ladeburger Chaussee, gerade zwei Personen, Zugang zum Gebäude verschaffen. Einsatzkräften gelang es, die Personen noch auf dem Gelände zu stellen. Bei ihnen wurden diverse Einbruchswerkzeuge gefunden. Es handelt sich um zwei 14 bzw. 13 jährige Jungen aus Bernau. Die Beiden wurden an die Erziehungsberechtigten übergeben.

Eine genauere Überprüfung vor Ort ergab, dass auch versucht wurde, in die benachbarte Oberschule am Rollberg einzubrechen. Die Kriminalpolizei in Bernau hat die Ermittlungen zur Aufklärung der Taten aufgenommen.

Biesenthal – Verhinderte Einbrecher gestellt worden

Am Nachmittag des 03.02.2019 bemerkte ein Anwohner des Kirchhofwegs zwei Jugendliche auf seinem Grundstück, die bei seinem Erscheinen augenblicklich die Flucht antraten. Kurz darauf musste der Mann feststellen, dass sie offensichtlich versucht hatten, in die Garage einzudringen. Dies misslang ihnen jedoch. Trotzdem hinterließ das Duo einen Schaden im unteren dreistelligen Eurobereich.

Im Rahmen einer Tatortbereichsfahndung konnten Polizisten die beiden verhinderten Einbrecher stellen. Bei ihnen handelte es sich um 15- bzw. 16-jährige junge Männer, die ihren Eltern übergeben wurden. Sie müssen sich jetzt wegen versuchten Einbruchsdiebstahls verantworten. Da der Jüngeren drogenähnliche Subtanzen bei sich hatte, kommen bei ihm noch Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz hinzu.

Bernau – Kassenautomat beschädigt worden

Am 04.02.2019 wurden Polizisten in die Offenbachstraße gerufen. Dort hatten noch Unbekannte den Kassenautomaten eines Parkplatzes beschädigt. Ein genauer Sachschaden konnte noch nicht benannt werden. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim, wer für das Geschehen verantwortlich ist.

Bernau – In Kleidercontainern erwischt

Am Morgen des 04.02.2019 meldete sich ein aufmerksamer Anwohner der Straße Am Mahlbusen bei der Polizei und teilte mit, dass gerade ein Kleintransporter vor Kleidercontainern Halt gemacht hätte und zwei Personen in den Containern wühlen würden. Tatsächlich fanden die Beamten zwei Männer im Alter von 28 und 34 Jahren vor, die bereits Kleidungsgegenstände in den Transporter verladen hatten. Sie mussten alles wieder herausrücken und erhielten eine Anzeige.

Eberswalde – Unter Drogeneinfluss, aber ohne Fahrerlaubnis

Am Morgen des 03.02.2019 wollten Polizisten in der Heegermühler Straße einen Mercedes mit Berliner Kennzeichen kontrollieren. Doch dachte dessen Fahrer gar nicht daran, den Anhalteaufforderungen Folge zu leisten. Vielmehr versuchte er mit überhöhter Geschwindigkeit und unter Missachtung mehrerer roter Ampelsignale der Kontrolle zu entkommen. In der Ortslage Altenhof war die Flucht dann beendet und der Mann gab auf.

Wie sich herausstellte, stand der 20-jährige syrische Staatsbürger unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und ist auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der Mann musste die Fahrzeugschlüssel herausgeben und im Eberswalder Krankenhaus eine Blutprobe lassen. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Eberswalde – Einbrecher am Werk gewesen

In der Nacht zum 03.02.2019 versuchten Einbrecher, in ein Café in der Schicklerstraße zu gelangen. Doch scheiterten die Versuche an den Sicherungsvorkehrungen der Betreiber.

In unmittelbarer Nähe gelangten Langfinger in das Foyer des Hauptgebäudes einer Hochschuleinrichtung. Dort wurde die Frontscheibe eines Verpflegungsautomaten zerstört und diverse Nahrungsmittel entnommen. Versuche, in das Innere des Gebäudes vorzudringen, scheiterten aber.

Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim, um wen es sich bei den Tätern gehandelt hatte und ob sie für beide Vorfälle verantwortlich sind.

Quelle: Polizeiinspektion Barnim / Polizeidirektion Ost

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Beitrag redaktionell korrigieren oder hast weitere Infos? Gib uns Bescheid, indem Du den “Fehler” markierst und Strg+Enter drückst. Die Übermittlung erfolgt anonym, sofern nichts angegeben wurde. Danke.

Ostern in der Bahnhofs-Passage Bernau
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
X

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: