Redaktion Bernau LIVE

BernauLeserpostNachrichtenSonstiges

Lost Places Bernau – Ist das Kunst, Requisite oder einfach Krank?

Heeresbekleidungsamt

Bernau (Barnim): Von Haus aus sind verlassene Orte oder Gebäude, so genannte Lost Places, nicht wirklich jedermanns Sache.

Für andere jedoch, üben sie eine magische Anziehungskraft aus und an vielen Orten finden teils die kuriosesten Dinge statt.

Anzeige

Manche nutzen solche Orte als Spielplatz, andere leben ihre Fotografie darin aus oder Bands produzieren gar Musikvideos in den meist verfallenen Gebäuden. Das Internet ist voll von Bildern, Videos oder Geschichten hierzu.

Auch hier in Bernau haben wir solche Lost Places (vergessene Orte). So etwa das alte Heeresbekleidungsamt an der Schwanebecker Chaussee, welches zur Zeit “beräumt” wird und an dessen Platz in Zukunft ein komplettes Wohngebiet mit etwa 2.000 Wohnungen, Gewerbe und soziale Einrichtungen entstehen soll.

Heeresbekleidungsamt Bernau

Im Augenblick sind die alten Gebäude jedoch leer und dem Verfall nahe und zahlreiche “Besucher” nutzen die Gelegenheit für z.b. letzte Fotos oder solche Dinge, die uns unser Leser Mathias mitbrachte.

Bilder auf denen überall aufgehängte Puppen und Plüschtiere zu sehen sind. Andeutungsweise mit “Blut” verschmiert oder mit ausgestochenen Augen hängen sie scheinbar wahllos zerstreut an den Decken der meterhohen Räume, bzw. Hallen. Ein an der Wand befindliches Schild mit der Aufschrift “Friedhof der Kuscheltiere” soll vermutlich an Stephen Kings gleichnamigen Roman und Horrorfilm aus den späten 80ern erinnern.

Ich frage mich, wer macht sowas? Vor allem sich auch die Mühe! Die Decken sind höhenbedingt schwer erreichbar und man braucht sicher einige Zeit für die Vorbereitungen. Leider konnten wir hierzu nichts finden. Vielleicht weiss ja jemand von Euch um was es hier geht…? Falls ja, meldet Euch gern bei uns.

Info: Das Heeresbkleidungsamt mit einer Nutzfläche von etwa 65.000 qm, wurde 1942 von Berlin nach Bernau verlegt und wurde von der Wehrmacht unterhalten. Nach dem Krieg diente es den sowjetischen Streitkräften als zentrales Nachschub- und Versorgungsdepot. Zum Gelände gehörte damals auch die Aussenstelle am Schönfelder Weg. Unter anderem dienten die Standorte der Lagerung von Armee-Bekleidung, Armeezubehör, Ersatzteilen oder fungierten als Standort einer Transporteinheit.

Bernau - Schwanebecker Chaussee - Das neue Wohngebiet im Video
Foto: Bernau LIVE im Februar 2018

Hinweis: So weit wir wissen, ist das Betreten solcher Orte ohne fachkundige Führungen o.ä. nicht erlaubt und vor allem auf Grund der Baufälligkeit sehr gefährlich! Also bitte nicht allein solche Gelände betreten!

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Beitrag redaktionell korrigieren? Gib uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst. Danke.
.

Big Feeling in der Stadthalle am Steintor
Tags

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: