Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

LOK BERNAU zum Auswärtsduell bei den EWE Baskets J. Oldenburg

Spielbeginn ist Sonntag um 18 Uhr

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
16:25 Uhr: Verkehrsunfall A10 – Potsdam – AS Hohenschönhausen
Verkehr A11: AS Joachimsthal in Richtung AD Kreuz Uckermark bis 28.10. gesperrt
Verkehr A10: 16./17.10., von 22:00 Uhr bis 5:00 Uhr, ist die A10 zwischen Dreieck Pankow und Mühlenbeck in beiden Richtungen gesperrt.
Verkehr A114: AS Bucher Straße in jeder Fahrtrichtung nur ein Fahrstreifen 
Wetter am Mittwoch: Teils dichter Nebel, Regen, bis zu 14 Grad

Bernau (Barnim): Der SSV LOK BERNAU trifft am Sonntag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB auf die Baskets Juniors Oldenburg (Spielbeginn 18.00 Uhr).

Dabei wird es in ein Wiedersehen mit dem 19-jährigen Berliner Hendrik Drescher geben, der im letzten Jahr im LOK-Kader stand, nach einem Kreuzbandriss aber fast die gesamte Saison aussetzen musste. Die Talentschmiede des Oldenburger Bundesligisten wartet nach drei Spielen noch auf den ersten Saisonsieg.

Für die Bernauer Basketballer geht es im zweiten Auswärtsspiel der Saison darum, die zuletzt guten Leistungen zu bestätigen und nach Möglichkeit die ersten Auswärtspunkte heim zu holen. LOK Bernau hat nach drei Partien zwei Siege und eine knappe Niederlage gegen Münster auf dem Konto.

Die Gastgeber aus Oldenburg sind dagegen noch sieglos, mussten sich in allen Partien aber am Ende nur knapp geschlagen geben. Das Team der Baskets Juniors um Trainer Artur Gacaev wurde im Sommer verjüngt. Die Leistungsträger haben den Sprung in das BBL-Team der EWE Baskets Oldenburg geschafft oder sind wie beispielsweise Haris Hujic (ROSTOCK SEAWOLVES, ProA) zu einem höherklassigen Team gewechselt. Nichtsdestotrotz haben die Oldenburger viel Talent in den eigenen Reihen. Mit David Akibo (Groß Britannien) und Jesse Kempson (USA) bringen zwei Importspieler auf den großen Positionen Erfahrung ins Team. Beide gehörten in den bisherigen Auftritten auch zu den offensiven Stützen. Dazu gesellen sich aber auch die beiden Doppellizenzspieler Robert Drijencic (25,5 Punkte pro Spiel) sowie Aufbauspieler Jacob Hollatz (13,5 Punkte).

Die LOK-Korbjäger werden am Sonntag in Oldenburg auch auf ein bekanntes Gesicht treffen. Hendrik Drescher wechselte im Sommer an die Hunte. Er stand im letzten Jahr noch im Bernauer Kader, zog sich zu Saisonbeginn allerdings einen Kreuzbandriss zu. In Oldenburg hat der Berliner nun nach erfolgreicher Reha auf dem Feld sein Comeback gestartet. Mit durchschnittlich 15 Punkten sowie 8 Rebounds hat Drescher nahtlos an seine letzten Leistungen angeknüpft.

Dennoch konnten die Baskets Juniors Oldenburg noch keinen Sieg einfahren und teilen sich mit den ebenfalls noch sieglosen VfL SparkassenStars Bochum das Tabellenende in der ProB Nord. Einer knappen 73:76 Niederlage in Wedel folgte ein 77:83 gegen Schwelm. Nach einer schwachen ersten Halbzeit vor einer Woche in Stahnsdorf bei den TKS 49ers kämpften sich Oldenburger noch zu einem 91:96. Entsprechend vorgewarnt werden die Bernauer nach Oldenburg reisen.

Für LOK-Headcoach René Schilling hat der bisherige Saisonverlauf der Oldenburger wenig Aussagekraft, er rechnet mit einem umkämpften Auswärts-Duell im Norden: „Oldenburg spielt definitiv besser als es der Tabellenstand und die Ergebnisse vermuten lassen. Sie spielen schnellen und strukturierten Basketball. Dazu kommt, dass selbst die großen Spieler von außen gut treffen können. Das wird für uns keine leichte Aufgabe. Wir müssen auf jeden Fall in der Verteidigung hellwach und konzentriert sein.“

Das Spiel bei den Baskets Juniors Oldenburg beginnt am Sonntag um 18.00 Uhr in der Halle des OTB Sporthalle am Haarenufer.

Redaktion: Ricardo Steinicke

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige