Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Lok Bernau unterlag vor wenigen Minuten den Itzehoe Eagles

Spannend bis zur letzten Minute

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
09:02 Uhr: Störungen im Betriebsablauf der S2 zw. Pankow und Bornholmer Straße
Verkehr 08:10 Uhr: Dichter Verkehr vor Malchow und rund um die A114 (Pankow Zubringer)
Hinweis: Sperrung Bahnübergang Albertshof noch bis zum 19. November
Wetter am Montag: Meist wolkig und trüb, leichter Sprühregen möglich bei bis zu 12 Grad

Bernau (Barnim): Am heutigen Sonntagnachmittag empfingen die Basketballer des SSV LOK BERNAU die Tabellennachbarn Itzehoe Eagles.

Das Spiel endete vor wenigen Minuten in der gut besuchten Bernauer Erich-Wünsche-Halle leider mit einer Niederlage für den Gastgeber Lok Bernau. 

In der Verlängerung, 80:80 nach dem 4. Viertel, holten die Itzehoer auf 96 zu 88 auf und gingen nach OT1 als Sieger vom Platz.

Der ausführliche Spielbericht folgt in Kürze. Stand: 19:16 Uhr

Spielbericht

Der SSV LOK BERNAU kassierte am Sonntag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB die erste Heimniederlage dieser Saison. Nach Verlängerung verloren die Bernauer mit 88:96 (50:30, 80:80) gegen die Itzehoe Eagles. Dabei lagen die jungen LOK-Basketballer über weite Strecken des Spiels in Führung, fingen sich aber mit der Schlusssirene der regulären Spielzeit noch einen Dreier zum Ausgleich ein. Dan Oppland war einmal mehr mit 21 Punkten bester Punktesammler bei LOK.

In das Duell der Tabellennachbarn starteten Gäste wacher. Die Itzhoe Eagles liefen in Bestbesetzung in Bernau auf. Bei LOK fehlte neben den Verletzten Till Hornscheidt und Ben Lingk auch Malte Delow, der zum Spiel beim FC Bayern Basketball im BBL-Kader von Kooperationspartner ALBA BERLIN stand. Gut fünf Minuten brauchten die Hausherren, bis sie Zugriff in der Defensive hatten und offensiv allmählich ins Rollen kamen. 20:16 führte Bernau nach dem ersten Viertel.

Neuzugang Till Isemann eröffnete den zweiten Abschnitt mit einem Dreipunktspiel und hatte dabei die über 500 Zuschauer in der Erich-Wünsch-Halle hinter sich. Ein zwischenzeitlicher 10:0-Lauf war die wohl stärkste Bernauer Phase des Spiels. Allein Alexander Blessig markierte dabei acht Zähler (35:23, 15. Minute). Der Vorsprung hielt bis zur Halbzeit, auch dank starkem Einsatz von Kresimir Nikic (10 Punkte). Der Kroate verletzte sich allerdings und konnte im weiteren Spielverlauf nur noch zusehen.

Die Gäste legten nach dem Seitenwechsel merklich zu und ließen den Bernauer Vorsprung zusammen schmelzen. Allerdings behielten die LOK-Basketballer angeführt von Dan Oppland immer knapp die Nase vorn, auch als die beiden Eagles Christopher Hooper (29 Punkte) und Marko Boksic (24 Punkte) weiter aufdrehten. Hooper war es auch, der mit der Schlusssirene der regulären Spielzeit den entscheidenden Dreier zum 80:80 Ausgleich traf und das Spiel in die Verlängerung schickte.

Schon gelesen?
Verkehrshinweis Bernau: Unfall Schwanebecker Chaussee AS Bernau Süd

Die Overtime startete dabei ganz nach dem Geschmack der Bernauer Fans, die es nicht mehr auf den Sitzen hielt. Evans Rapieque traf den Dreier. Abi Kameric setzte kurz danach mit einem Korbleger nach. Allerdings war die Rotation der LOK hier schon weit geschrumpft. Nikic verletzt, Lorenz Brenneke und Konstantin Kovalev ausgefoult. Itzehoe nutze diese physische Überlegenheit und drehte das Spiel nun vorentscheidend. LOK BERNAU musste sich nach 45 Minuten mit 88:96 geschlagen geben.

LOK-Coach René Schilling: „Es war ein gutes und umkämpftes Spiel. In der Verlängerung hat uns heute die Erfahrung gefehlt. Itzehoe hat mit einem Treffer in letzter Sekunde die Verlängerung erzwungen und sich das Momentum erkämpft. Vorausgegangen war, dass wir ausgerechnet bei diesem letzten Angriff zu nachlässig beim Rebound waren. Wir hatten dann in der Verlängerung auch mit einer kurzen Rotation zu kämpfen, so dass uns auch etwas die Kraft ausging.“

Nächste Woche geht es für die Bernauer Basketballer an den Rhein. Am 9. Spieltag der ProB spielen sie am Samstag beim starken Aufsteiger ART Giants Düsseldorf (Spielbeginn 19.00 Uhr, Comenius Gymnasium).

Viertelstände: 20:16, 50:38, 61:58, 80:80, 88:96

Punkteverteilung: Dan Oppland (21 Punkte), Alexander Blessig (16), Abi Kameric (12), Lorenz Brenneke (12), Kresimir Nikic (10), Till Isemann (7), Evans Rapieque (4), Nolan Adekunle (4), Konstantin Kovalev (2)

Redaktion: Ricardo Steinicke

 

 

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.