Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

LOK BERNAU holt furiosen Heimsieg zum Saisonauftakt

Heimspiel gegen die VfL SparkassenStars Bochum

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
16:25 Uhr: Verkehrsunfall A10 – Potsdam – AS Hohenschönhausen
Verkehr A11: AS Joachimsthal in Richtung AD Kreuz Uckermark bis 28.10. gesperrt
Verkehr A10: 16./17.10., von 22:00 Uhr bis 5:00 Uhr, ist die A10 zwischen Dreieck Pankow und Mühlenbeck in beiden Richtungen gesperrt.
Verkehr A114: AS Bucher Straße in jeder Fahrtrichtung nur ein Fahrstreifen 
Wetter am Mittwoch: Teils dichter Nebel, Regen, bis zu 14 Grad

Bernau (Barnim): Der SSV LOK BERNAU gewann zum Start in die Saison der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB sein Heimspiel gegen die VfL SparkassenStars Bochum mit 91:59 (42:25).

Grundstein für den unerwartet deutlichen Sieg am Samstag war eine mannschaftlich geschlossene Defensivleistung der Bernauer.

Im neuformierten Team ragten am Ende Alexander Blessig, Abi Kameric sowie Lorenz Brenneke mit jeweils 16 Zählern heraus.

600 Fans strömten am Samstag zum ersten Ligaspiel der Saison in die Erich-Wünsch-Halle. Bernaus Trainer René Schilling konnte dabei zum Saisonauftakt auf einen kompletten Kader bauen. Auf Seiten der Bochumer Gäste fehlten dagegen mit Lars Kamp sowie Marco Buljevic zwei wichtige Leistungsträger.

Davon war zum Spielbeginn noch nicht zu merken. Nach einem ersten Abtasten auf beiden Seiten, kamen die SparkassenStars Bochum zunächst besser ins Spiel und zogen durch Punkte von Zachary Haney (20 Punkte) und Mario Blessing (9 Punkte) auf 6:14 davon. LOK mühte sich, in dieser Phase offensiv ins Spiel zu kommen. Die beiden Neulinge Abi Kameric und Nolan Adekunle sorgten dann aber zur ersten Viertelpause für den 17:17 Ausgleich.

Dan Oppland brachte mit seinen vier Punkten die LOK anschließend ins Rollen. In der Defensive stellten die Bernauer Bochum dann vor massive Probleme. Die Gäste fanden kein Mittel in der Offensive und erzielten im zweiten Viertel lediglich acht magere Punkte. Die Brandenburger eilten davon und ließen sich auch nicht durch Bochumer Auszeiten aufhalten. Zum Seitenwechsel führte LOK bereits mit 42:25.

Die Bochumer Antwort ließ auch nach der Pause weiter auf sich warten. Alexander Blessig erhöhte die Führung und durchstieß laut umjubelt erstmals die 20-Punkte-Marke. Bochums US-Center Zachary Haney bäumte sich mit starken Aktionen dagegen. Bernau kontrollierte aber die Partie und zog sogar noch weiter davon. Mit der Sirene sorgte Alexander Rosenthal für den 73:40 Zwischenstand vor dem Schlussviertel.

Foto: Bernau LIVE

Bernau ließ sich den Heimsieg nicht mehr nehmen und brachte den überraschend deutlichen und dennoch hoch verdienten 91:59 Erfolg über die Zeit. Lorenz Brenneke schrammte mit 16 Punkten und 9 Rebounds nur knapp an einem Double-Double vorbei. Alexander Blessig und Abi Kameric erzielten ebenso 16 Punkte.

Am kommenden Wochenende ist LOK BERNAU dann auswärts beim ProB-Vizemeister WWU Baskets in Münster gefordert (Sa 19.30 Uhr, Sporthalle Berg Fiedel).

LOK-Coach René Schilling: „Unsere Defensive hat heute schon gut funktioniert, viel besser als ich es in dieser frühen Saisonphase erwartet habe. Das war mitentscheidend für den Erfolg. Ich bin natürlich zufrieden und stolz auf mein Team, das vor der tollen Kulisse heute eine starke Leistung gezeigt hat.“

Viertelstände: 17:17, 42:25, 73:40, 91:59

Punkteverteilung: Lorenz Brenneke (16 Punkte, 9 Rebounds, 4 Assists), Abi Kameric (16 P, 5 Ass), Alexander Blessig (16 P, 3 Steals), Dan Oppland (10 P, 9 Reb), Kresimir Nikic (9 P, 11 Reb), Malte Delow (7 P, 4 Reb), Nolan Adekunle (5 P), Till Hornscheidt (4 P), Alexander Rosenthal (4 P), Konstantin Kovalev (2 P), Ben Lingk (2 P), Evans Rapieque (0 P, 4 Ass)

Spielbericht: Ricardo Steinicke / Lok Bernau

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige