Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Lok Bernau gewinnt umkämpftes Brandenburg-Derby

Nächstes Heimspiel: Sonntag, 10.11. um 17 Uhr

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Veranstaltungen am Wochenende im Beitrag
Hinweis: Sperrung Bahnübergang Albertshof vom 15.-19. November
Wetter am Wochenende: Meist wolkig und trüb, etwas Regen möglich bei bis zu 8 Grad

Bernau (Barnim): Der SSV LOK BERNAU setzte sich am Samstagnachmittag im Lokalderby in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB bei den TKS 49ers in Kleinmachnow mit 79:74 (37:38) durch.

Es war ein bis zum Schluss knappes und umkämpftes Spiel, in dem sich Bernau erst im Schlussviertel absetzten konnte. Nach dem Schlusspfiff feierten die Bernauer Fans Alexander Rosenthal, für den es das letzte Spiel war. Bester Werfer bei LOK war Dan Oppland mit 20 Punkten und 10 Rebounds.

Beim Auswärtsspiel mit der kürzesten Anreise ist bei den Bernauer Korbjägern endlich der Knoten geplatzt. Mit dem Derbysieg gelang den Schützlingen von Trainer René Schilling im vierten Anlauf endlich der erste Auswärtssieg in dieser Saison. Noch vor Spielbeginn überraschten die TKS 49ers mit der Beurlaubung ihres Cheftrainers Kai Buchmann. Genaue Gründen wurden noch nicht genannt. Der sportliche Leiter Vladimir Pastushenko übernahm als Interimstrainer für das Brandenburg-Derby.

Vor der stimmungsvollen Kulisse boten beide Teams von Beginn an ein hart umkämpftes Spiel. Die Teltower suchten wie erwartet über Mubarak Salami und Sebastian Fülle den Weg zum Korb. LOK BERNAU hielt mit Dan Oppland, Alexander Blessig und Kresimir Nikic dagegen. Nach einem ausgeglichenen ersten Abschnitt (18:15, 10. Minute), eröffnete Alexander Rosenthal das 2. Viertel. Die 49ers zeigten sich in dieser Phase besonders treffsicher aus der Distanz. Allein neun Treffer bei einer Trefferquote von 56 Prozent waren es in der ersten Hälfte. Das Derby blieb mit 37:38 für die Hausherren aber ausgeglichen.

Die TKS 49ers erwischten nach dem Seitenwechsel den besseren Start und zogen mit schnellen sieben Punkten davon. Erst eine Auszeit von LOK-Coach René Schilling ließ die Bernauer Offensive wieder ins Rollen kommen. Etliche Male wechselte die Führung und das Spiel wurde zum Schussviertel hin auch hitziger. Mit einem knappen 61:63-Rückstand ging es in die letzten zehn Minuten. Hier übernahmen nun Dan Oppland und Malte Delow für LOK die Verantwortung in der Offensive. Nach einem 9:0-Lauf setzte sich Bernau mit 75:66 ab. Das war zugleich die höchste Führung überhaupt in diesem Spiel. Die Teltower setzten noch einmal zur Aufholjagd an, LOK BERNAU rettete die Führung aber ins Ziel und gewann am Ende mit 79:74.

Schon gelesen?
A11 - Barnim: Mann springt nach heftigem Streit aus fahrendem Fahrzeug

Nach dem Schlusspfiff konnte sich Alexander Rosenthal von den Bernauer Fans noch einmal feiern lassen. Für den 31-jährigen war es der letzte Auftritt für LOK. Rosenthal war erst im Sommer in den Bernauer ProB-Kader zurückgekehrt, musste sein Comeback nun wegen einer beruflichen Beförderung früher als erwartet beenden. Der SSV LOK BERNAU wünscht ihm privat wie beruflich für die Zukunft alles Gute.

Nächste Woche empfangen die Bernauer in der ProB zu Hause die Itzehoe Eagles (Sonntag 17.00 Uhr, Erich-Wünsch-Halle).

LOK-Coach René Schilling: „Ich bin froh, dass wir heute endlich mal als Sieger von einem Auswärtsspiel nach Hause fahren. Nach der Halbzeit haben wir einige Sachen im Spiel verändert, in den richtigen Momenten auch die Dreier getroffen. In der hitzigen Atmosphäre haben wir dann am Ende kühlen Kopf bewahrt und den Sieg über die Zeit gebracht.“

Vladimir Pastushenko (Interimstrainer TKS 49ers): „Es war für die Zuschauer heute ein sehr interessantes und attraktives Spiel mit vielen Führungswechseln. Auf unsere Leistung können wir größtenteils stolz sein. Wir haben gegen eine der besten Mannschaften der Liga über weite Strecken sehr gut gespielt, am Ende haben aber ein paar Kleinigkeiten und schlechte Entscheidungen das Spiel entschieden.“

Viertelstände: 18:15, 37:38, 61:63, 79:74

Statistik: Dan Oppland (20 Punkte, 10 Rebounds, 4 Assists), Alexander Blessig (18 P, 5 Reb, 6 Ass), Malte Delow (14 P), Kresimir Nikic (7 P), Konstantin Kovalev (7 P), Evans Rapieque (5 P), Lorenz Brenneke (4 P), Alexander Rosenthal (2 P), Nolan Adekunle (2 P), Abi Kameric, Till Isemann

Redaktion: Ricardo Steinicke

 

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.