Redaktion Bernau LIVE

Home / Nachrichten / Barnim / Licht aus – Sterne an! Eberswalde beteiligt sich an der 11. Earth Hour
Licht aus – Sterne an! Eberswalde beteiligt sich an der 11. Earth Hour
Foto: WWF (http://www.wwf.de/earthhour)

Licht aus – Sterne an! Eberswalde beteiligt sich an der 11. Earth Hour

Eberswalde: Unter dem Motto “Licht aus – Sterne an!” beteiligt sich die Stadt Eberswalde am 25. März 2017 an der 11. “Earth Hour“. Hierzu schaltet sie für eine Stunde das Licht an Kirchen und Marktplatz aus und ruft alle Eberswalder auf, ebenfalls das Licht auszulassen und zur Sternwarte zu kommen.

Vom WWF ins Leben gerufen, schalten weltweit Millionen von Menschen für eine Stunde die Lichter aus, um ein Zeichen für den Schutz unseres Planeten zu setzen. Auch etliche Gebäude in tausenden Städten versinken für eine Stunde gewollt im Dunkeln.

Die Botschaft der Aktion ist ebenso dringlich wie einfach: Schützt unser Klima und unsere Umwelt!

“Jeder kann mitmachen. Am 25. März 2017 bei der Earth Hour selbst, indem man für eine Stunde das Licht ausschaltet und ein Zeichen setzt. Aber auch in Bezug auf sein tägliches Handeln – weit über die sechzig Minuten hinaus. Denn: Earth Hour ist eine global angelegte Gemeinschaftsaktion, die nachwirkt und weltweit Millionen Menschen dazu motiviert, generell umweltfreundlicher zu leben und zu handeln.”

Falls unsere Stadt Bernau auch mitmachen möchte, hier gibts die Städte-Infos.

Mitteilung der Stadt Eberswalde:

“Am 25. März 2017 findet in diesem Jahr neben dem bundesweiten Astronomie-Tag auch die Earth Hour statt. Weltweit wird für eine Stunde das Licht ausgeschaltet. In diesem Jahr auch in Eberswalde! Erstmalig beteiligt sich die Stadt an der größten, weltweiten Umweltschutzaktion und schaltet von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr die Beleuchtung am Rathaus, der Maria Magdalenen Kirche und auf dem Marktplatz aus. Die Stadt möchte damit ein Zeichen für mehr Klimaschutz setzen und auf die eigenen Aktivitäten aufmerksam machen, gleichzeitig aber auch zum Mitmachen und Handeln motivieren. „Die Earth Hour ist gute Symbolik“, erläutert Eberswaldes Bau- und Kulturdezernentin Anne Fellner die Hintergründe der Aktion. „Wir werden damit keine nennenswerten Energieeinsparungen erreichen, aber wir zeigen, wie wichtig uns das Thema ist und dass jeder Einzelne einen Beitrag dazu leisten kann“, so die Dezernentin weiter.

Dass es in Eberswalde am 25. März 2017 etwas dunkler wird, freut nicht nur die Klimaschützer, auch die Sternfreunde Eberswalde befürworten die Aktion. „Das künstliche Licht erschwert zunehmend den Anblick des Sternenhimmels. Schwache Himmelsphänomene wie Kometen, Gasnebel oder Galaxien sind kaum noch zu sehen“, erläutert der stellvertretende Vorsitzende des Vereins, Michael Fietz. „Das Erleben eines wirklich dunklen und sternenübersäten Nachthimmels ist heutzutage schon fast eine Seltenheit und sollte dieser und nachfolgenden Generationen wieder möglich sein. Außerdem vergeudet ineffizient eingesetztes Licht Energie und schadet nachtaktiven Tieren“, so Michael Fietz weiter.

Die Stadt teilt diese Meinung und baut daher bereits seit 2013 die Straßenbeleuchtung nach und nach auf energiesparende LED Technologie um. Im Mai soll der Umbau mit der Beleuchtung im Technologie- und Gewerbepark (TGE) weitergehen und voraussichtlich im Juni dieses Jahres abgeschlossen sein. „Dadurch werden in den nächsten Jahren rund 70% Strom oder 656 Tonnen CO2 eingespart“, erläutert Anne Fellner die Maßnahme. „Außerdem tragen eine intelligente Steuerungstechnik, Nachtabschaltungen sowie Leistungsreduzierungen einzelner Leuchten dazu bei, Lichtverschmutzung im Stadtgebiet einzudämmen, ohne das Sicherheitsbedürfnis der Bürgerinnen und Bürger zu missachten“, so Anne Fellner.

Die Stadt und die Sternfreunde Eberswalde rufen gemeinsam dazu auf, sich an der Earth Hour und am Astronomie-Tag zu beteiligen: „Lassen Sie am 25. März 2017 das Licht daheim einfach mal ausgeschaltet und begeben Sie sich zur Sigmund-Jähn-Sternwarte auf dem Dach der Karl-Sellheim-Schule in der Wildparkstraße 1. Werfen Sie einen Blick ins Weltall und lassen sich für aktuell Sehenswertes entlang der Sonnenbahn begeistern“, so der gemeinsame Aufruf. Die Sigmund-Jähn-Sternwarte wird am Astronomie-Tag von 18 Uhr bis ca. 21 Uhr für Besucher geöffnet sein.” Info via Stadt Eberswalde / Nancy Kersten

Licht aus – Sterne an! Eberswalde beteiligt sich an der 11. Earth Hour
Foto: WWF (http://www.wwf.de/earthhour)

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du hast einen Schreibfehler gefunden oder möchtest den Artikel redaktionell korrigieren? Gib uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst. Danke.

Willkommen bei clever fit Bernau (Anzeige)

Auch interessant...

WOBAU Bernau: Grundsteinlegung für 53 neue Wohnungen

WOBAU Bernau: Grundsteinlegung für 53 neue Wohnungen

Bernau (Barnim): Schöner konnte das Wetter für eine Grundsteinlegung wohl kaum sein. Bei herrlichem Sonnenschein …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spelling error report

The following text will be sent to our editors: