Redaktion Bernau LIVE

Home / Nachrichten / Barnim / Barnim: Land fördert Ausbau und Sanierung von Spielplätzen

Barnim: Land fördert Ausbau und Sanierung von Spielplätzen

Wandlitz/Biesenthal: Kleine Kommunen im Barnim können mit Unterstützung des Landes Brandenburg Spielplätze bauen, sanieren oder ergänzen. „Das Angebot richtet sich an amtsfreie Gemeinden oder Ämter mit weniger als 15.000 Einwohnern“, teilte die SPD-Landtagsabgeordnete Britta Müller mit. Sie können jeweils bis zu 5.000 Euro für Maßnahmen auf Spielplätzen beantragen, die dann zu 50 Prozent gefördert werden. Auch der Ausbau oder die Instandsetzung von Spielplätzen in Kitas oder Grundschulen ist förderfähig, wenn sie durchgängig für alle Kinder offen stehen.

„Kein Spielplatz soll wegen Geldmangels schließen müssen oder gefährdet sein“, so Britta Müller. „Das Spielen, Klettern, Toben muss überall möglich und sicher sein. Für die Entwicklung der Kinder ist die Bewegung an der frischen Luft wichtig, so die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD Landtagsfraktion.“ Gemeinden können ab sofort bis zum 30. September Förderanträge beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport stellen. Landesweit stehen für die Maßnahmen 500.000 Euro aus Lottomitteln zur Verfügung. Damit wird ein seit 2009 bestehendes Förderprogramm für Spielplätze in Brandenburg ergänzt.

Info via Britta Müller / SPD

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du hast einen Schreibfehler gefunden oder möchtest den Artikel redaktionell korrigieren? Gib uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst. Danke.

Willkommen beim Speed Autodienst Bernau

Auch interessant...

Gesetze zur Kreisneugliederung - BVB / FREIE WÄHLER üben Kritik

Gesetze zur Kreisneugliederung – BVB / FREIE WÄHLER üben Kritik

Gesetzespaket zur Verwaltungsreform übergeben Das Kabinett hat am gestrigen Montag für die geplante Verwaltungsreform grünes …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spelling error report

The following text will be sent to our editors: