Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

BarnimBernauBernau LIVELuftbildNachrichten und BeiträgeVideo

Hoch über den Wolken – Bernau LIVE zu Gast bei RUWE AERO

Bernau (Strausberg): Die Sonne schien als wir kürzlich einer Einladung der RUWE AERO auf dem Flugplatz in Strausberg folgten. Gut gelaunt machten wir uns an jenem Sonntagvormittag auf den Weg um unsere Region von oben zu erkunden.

In Strausberg angekommen, wurden wir gleich beim Aussteigen aus dem Auto von unserem Bernauer Piloten Robert Ritschel empfangen. Auch wenn wir schon des Öfteren mit kleineren Flugzeugen in der Region unterwegs waren, so hatte unser Treffen mit Robert irgendwie etwas „offizielles“. Vermutlich lag dies daran, dass er eine Uniform trug und wir beim Betreten des Empfangsgebäudes der RUWE AERO unseren Namen „Bernau LIVE“ an der digitalen Flugtafel vorfanden. Eine netter Empfang, der vermutlich jeden Fluggast ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Anzeige

Nachdem wir auch die beiden netten Damen am Counter kennengelernt haben, ging es für uns zu unserem Flugzeug, eine fast neue, nur etwa 500 kg schwere Eurostar wartete auf uns.

Gemeinsam mit unserem Piloten gingen wir eine mehrseitige Flug-Checkliste durch. Jedes noch so kleine Detail wurde vor dem Start durchgegangen. Vom allgemeinen äusseren Zustand des Flugzeuges bis hin zu Fahrwerksprüfung oder der Kontrolle des Propellers. Nach gut 20 Minuten Rundum-Check fühlten wir uns „sicher“ und es gab unsererseits keinerlei Bedenken, in das doch recht kleine und vor allem leichte Flugzeug zu steigen. Wenngleich Robert uns noch darauf hinwies, dass das Flugzeug über einen Rettungs-Fallschirm verfügt.

Hoch über den Wolken – Bernau LIVE zu Gast bei RUWE AERO

Als ich dann im Flugzeug saß, nahm sich Pilot Robert noch einmal die Zeit, mir das Innere genauestens zu erklären. Angefangen vom Funkverkehr bis hin zur Navigation und unserer Flugroute, die von Strausberg über die Mitte Berlins zum neuen BER Flughafen und zurück gehen sollte.

Nachdem die Maschine warm gelaufen war, ging es auch schon los. Sanft hoben wir ab und innerhalb von nur wenigen Minuten waren wir „Hoch über den Wolken“. Vorbei an Wäldern und Seen ging es in die Berliner City. Hier flogen wir in Sichtweise des Fernsehturms bis zum Allianz Tower und von dort aus zum neuen BER Flughafen. Hier erhielten wir via Funk die Genehmigung der Berliner Flugsicherung, die Landebahn des zukünftigen Flughafens in nur wenigen Metern Höhe (Tiefflug) zu überfliegen. Von dort aus ging es dann langsam wieder zurück zum Flughafen nach Strausberg.

Auch wenn die Wolken leider immer mehr- und die Sichtweite wetterbedingt geringer wurde, so war es ein ganz besonderes Erlebnis, welches ich jedem nur empfehlen kann. Später mehr dazu.

Hoch über den Wolken – Bernau LIVE zu Gast bei RUWE AERONach der Landung folgte gleich das nächste Highlight. Die RUWE AERO bieten nicht nur Rundflüge an sondern bilden auch Piloten auf den zahlreichen eigenen Flugzeugen aus. Hierzu gibt es einen hochmodernen Full-Motion Flug-Simulator mit einer 2-sitzigen Kabine, die exakt wie die einer SC07 Speed Cruiser aufgebaut ist. Mit ihr lassen sich alle erdenklichen Flugsituationen darstellen und über ein ganz spezielles Achsen- und Neigesystem bewegt- und verhält es sich auch wie im wirklichen Flug.

Klar, dass wir das gleich einmal ausprobieren wollten. In meiner Jugend war ich großer Fan vom Microsoft Flight Simulator und hatte so schon einige Flughäfen dieser Welt angeflogen 😉 Mit meinem dadurch erlangten „Fachwissen“ war ich allerdings nicht in der Lage auch nur 2 Minuten das Flugzeug im Simulator ruhig, bzw. in der Luft zu halten… Die Folge; wir stürzten gleich mehrmals ab. Zum Glück ohne Folgen.

Nach unserem Absturz hatten wir noch die Gelegenheit mit einem Fluglehrer und seinem Flugschüler ins Gespräch zu kommen. Während wir den Tag genossen, musste der angehende Pilot büffeln und fürchtete sich gerade vor dem Thema Meteorologie und Luftrecht.

Die Piloten-Ausbildung gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil und wird aufbauend auf § 42 LuftPersV durchgeführt. Sie besteht aus etwa 80 Stunden Theorieausbildung in der Flugschule und einem praktischen Teil mit mindestens 30 Stunden Flugzeit, davon mindestens 5 Stunden als Alleinflug.

Wer nicht gleich selber Pilot werden möchte, der kann ganz einfach und für relativ wenig Geld einen regionalen oder nationalen Rundflug buchen oder gar einen Tag als Pilot erleben, bzw. diesen einfach mit einem hier erhältlichen Gutschein verschenken. Ein erfahrener Fluglehrer vermittelt Euch innerhalb von 30 Minuten zunächst die wichtigsten theoretischen Grundlagen des Fliegens. Es folgt das Highlight: eine ganze Stunde lang selbst fliegen und das unbeschreibliche Gefühl der Freiheit erleben. Eine Besichtigung des Flugplatzgeländes und ein Rundgang durch das Flugplatzmuseum Strausberg runden das Event ab. Ein Foto und eine Urkunde erinnern ein Leben lang an den Erlebnistag.

Im Augenblick gibt es zahlreiche Sonderangebote zum Vatertag, bzw. zu Pfingsten. Schaut einfach mal rein. So etwa Selbstfliegen ab 125 Euro oder “echter” Spaß im Flugsimulator ab 69 Euro…

Und wer auf Individualreisen steht und das nötige Kleingeld hat, der kann sich hier ganz einfach seinen privaten Flug chartern oder für sich ein Flugzeug mieten.

Für uns jedoch endete der Tag hier und mit vielen Eindrücken und Erlebnissen machten wir uns wieder auf den Weg nach Bernau. Leider mit dem Auto.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an unseren Piloten Robert Ritschel sowie dem Team von RUWE AERO für den tollen Tag.

Hier ein LIVE Stream den wir am Flugtag posteten – leider brach irgendwann das Internet ab.





 

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Beitrag redaktionell korrigieren oder hast weitere Infos? Gib uns Bescheid, indem Du den “Fehler” markierst und Strg+Enter drückst. Die Übermittlung erfolgt anonym, sofern nichts angegeben wurde. Danke.

Tags
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
X

Hinweis an den Autor des Beitrages

Der folgende Text wird anonym an die Radaktion von Bernau LIVE gesendet: