Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Grossbrand beschäftigt zahlreiche Feuerwehren in Biesenthal

Biesenthal: Wie wir bereits vorhin via Facebook berichteten, versuchen seit heute Morgen gegen 09 Uhr, etliche Feuerwehren der Region, einen umfangreichen Dachstuhlbrand zu löschen.

Aus bisher noch ungeklärter Ursache, entzünde sich das Dach eines Gebäudes auf  dem ehemals militärischen GUS Gelände an der Telekomstrasse in Biesenthal. Etwa 50 Kammeraden der Feuerwehren Biesenthal, Rüdnitz, Danewitz, Lanke, Melchow, Tempelfelde, Bernau, Grüntal, Zerpenschleuse sowie die Berufsfeuerwehr Eberswalde sind, bzw. waren vor Ort. Weitere Wehren wurden nachgefordert.

Grossbrand beschäftigt zahlreiche Feuerwehren in Biesenthal (Nachtrag)
Foto: Bernau LIVE

Wie uns Einsatzleiter Rainer Strempel von der Feuerwehr Biesenthal vor Ort berichtete, lag das Hauptproblem in der Wasserversorgung. Da das stillgelegte Gelände sich mitten im Wald befindet, waren Hydranten nicht erreichbar. So musste ständig Löschwasser mit einem der zahlreichen Fahrzeugen nachgeholt werden. Im innern des Gebäudes wurden die Löscharbeiten durch herabfallende und brennende Deckenteile erschwert und von aussen entfachten aufkommende Winde das Feuer immer wieder.

Zur Zeit sind die Löscharbeiten noch immer in vollem Gange.

Zur Ursache des Brandes wird nun die Kriminalpolizei ermitteln. Verletzt wurde zum Glück niemand.

(Sachstand: 13.10 Uhr)

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Beitrag redaktionell korrigieren oder hast weitere Infos? Gib uns Bescheid, indem Du den „Fehler“ markierst und Strg+Enter drückst. Die Übermittlung erfolgt anonym, sofern nichts angegeben wurde. Danke.

Anzeige
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: