Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Grenzen zu Polen bleiben weiterhin bis zum 12.06. geschlossen

Grenzkontrollen bis 12.06.2020 verlängert

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr Bernau 13 Uhr: Von der AS Bernau-Süd stadteinwärts aktuell sehr dichter Verkehr
Verkehrshinweis: Übersicht zahlreicher Baustellen in- und um Bernau. Beitrag
Covid-19: Mund- und Nasenschutz in Läden und ÖPNV Pflicht. Beitrag
Neue Verordnungen: Alle Vorgaben zur letzten Eindämmungsverordnung ab 26. Mai – Beitrag
Wetter am Freitag: Anfangs dicke Wolken mit Regen, später Sonne möglich bei bis zu 18 Grad

Bernau – Polen: Während Deutschland gerade darüber nachdenkt, die Grenzen für Besucher langsam wieder zu öffnen, verlängert die Republik Polen ihre Grenzkontrollen nunmehr bis zum 12. Juni 2020.

Dies teilte am heutigen Mittwoch die Regierung Polens mit. Heute, am 13. Mai 2020, endete die vorherige Verlängerung, welche am 29. April beschlossen wurde.

Auf der Webseite heisst es hierzu im Wortlaut:

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen sind seit dem 15.03.2020 vorübergehend wieder Grenzkontrollen an allen polnischen Grenzen eingeführt worden. Die Grenzkontrollen wurden bis zum 12.06.2020 verlängert.

Seit dem 15.03.2020 (Sonntag) wurden vorübergehend Grenzkontrollen an allen polnischen Grenzen (DE, CZ, LT, SK) eingeführt. An den Grenzübergängen Polens mit BY, RU und UA ist bis auf Widerruf die Grenze bis auf wenige Ausnahmen geschlossen.

Internationale Luft- und Bahnverbindungen mit Polen wurden eingestellt. Die Grenzkontrollen wurden bis zum 12.06.2020 verlängert.

Der Auto- und Busverkehr wird weiter bestehen, wobei die Einreisenden obligatorisch an den Grenzen strengen medizinischen Verfahren unterzogen werden.

Folgenden Personen wird die Einreise nach Polen gestattet:

  • polnische Staatsbürger;
  • Ehepartner der polnischen Staatsbürger;
  • Kinder der polnischen Staatsbürger;
  • Personen, die sich unter Betreung der polnischen Staatsbürger befinden;
  • Personen mit Polenkarte (Karta Polaka);
  • Personen mit Daueraufenthaltserlaubnis bzw. befristeter Aufenthaltserlaubnis Polen;
  • Personen mit Arbeitsrecht für die Republik Polen, d.h. die Ausländer, die die Arbeitserlaubnis, die Bescheinigung über die Eintragung in das Saisonarbeitverzeichnis besitzen bzw. die Erklärung über die Beschäftigung eines Ausländers in der Republik Polen besitzen und in Polen arbeiten bzw. der Arbeitsbeginn unmittelbar nach dem Grenzübertritt liegt. Die Unterlagen sollen dem Grenzschutz vorgelegt werden;
  • Personen, die Gütertransporte ausführen;
  • Diplomaten;
  • in Sonderfällen auch andere Personen mit Genehmigung des Oberbefehlshabers des Grenzschutzes der Republik Polen.

Personen, die aus dem Ausland zurückkehren, müssen sich einer zweiwöchigen häuslichen Quarantäne unterziehen. Die Quarantäne betrifft nicht Güterverkehr- und Busfahrer.

Ab dem 4. Mai 2020 wird nicht mehr die 14-tägige Quarantäne für die Personen angeordnet, die wegen den beruflichen, dienstlichen oder erwebstätigen Gründen in Polen oder in Deutschland die Grenze überqueren. Die neue Regelung betrifft auch Schüler und Studierende, die in Polen oder in Deutschland studieren.

Wichtig! Nachweise sind dem Grenzschutz bei der Einreisekontrolle vorzulegen. Die Befreiung betrifft nicht medizinisches Personal sowie die Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen. (Stand: 03.05.2020)

Weitere Informationen zum Grenzverkehr findet Ihr auf den Seiten der Grenzbehörde Polens.

Verwendete Quelle: Website der Republik Polen gov.pl – Link – CC BY 3.0 PL

 

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.