Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Flugplatz Werneuchen: Absturz eines Kleinflugzeuges endet tödlich

Viel Kraft den Hinterbliebenen

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehrshinweis: Übersicht zahlreicher Baustellen in- und um Bernau. Beitrag
Covid-19: Mund- und Nasenschutz in Läden und ÖPNV Pflicht. Beitrag
Neue Verordnungen: Alle Vorgaben zur letzten Eindämmungsverordnung ab 26. Mai – Beitrag
Wetter am Freitag: Anfangs sonnig, später aufkommende Bewölkung, bei bis zu 20 Grad in Bernau und Drumherum

Werneuchen (Barnim): Zu einem tragischen Unfall mit einem motorbetriebenen Ultraleichtflugzeug kam es am heutigen Pfingstmontag gegen 11.30 Uhr auf dem Flugplatz in Werneuchen.

Aus bisher ungeklärter Ursache stürzte das Fluggerät kurz nach dem Start noch über dem Gelände des Flugplatzes ab. Im Flugzeug befand sich ein 61-jähriger Mann aus Niedersachsen, der den Absturz leider nicht überlebte.

Nach ersten Informationen der Polizei gegenüber Bernau LIVE, hat der Pilot das Flugzeug erst kurz zuvor hier erworben und wollte es nach einem vorherigen reibungslosen Probeflug nun nach Hause überführen. Ein am Boden befindliches Familienmitglied musste den Unfall mit ansehen und wird zurzeit durch die Seelsorge betreut.

Neben Polizei, Seelsorge und Rettungsdienst, ist die Feuerwehr Werneuchen mit 16 Einsatzkräften sowie dem stellvertretenden Kreisbrandmeister an der Unglücksstelle. Wie uns Steffen Gerigk von der Feuerwehr vor Ort mitteilte, fing das Flugzeug beim Aufprall Feuer, welches aber schnell abgelöscht werden konnte.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann noch nicht genau festgestellt werden, ob ein an Bord befindlicher Rettungsfallschirm, welcher durch eine explosive Treibladung zündet, ausgelöst wurde. Daher untersuchen zurzeit Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes das Flugzeug. Erst danach kann der Tote durch die Kamerad*innen der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen werden. Im weiteren Verlauf werden Polizeibeamte der Mordkommission sowie Fachleute der Flugunfallsicherung am Unglücksort erwartet und sich mit dem Unfallhergang befassen.

Schon gelesen?
Polizei sucht nun mit Foto nach der Vermissten vom Üdersee

Sachstand: 14.30 Uhr / Bilder verfremdet / Fotos: Bernau LIVE

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.