Anzeige  
Home events Bernauer Musikfestspiele Siebenklang präsentiert 3 BIRDS
Bernauer Musikfestspiele Siebenklang präsentiert 3 BIRDS

Bernauer Musikfestspiele Siebenklang präsentiert 3 BIRDS

Bernauer Musikfestspiele Siebenklang: Am Samstag, den 15. Mai 2022 laden Meret Becker, Lulu Hacke und Monika Hansen als 3 BIRDS zu einer Federlesung ins neue Bernauer Rathaus ein.

Trotz der besonderen pandemischen Situation, lädt das Bernauer Musikfestival „Siebenklang“ zu einer einzigartigen kulturellen Serie ein. Sieben außergewöhnliche Künstler*innen präsentieren ihre Kunst an sieben außergewöhnlichen Orten, um ihrem Publikum zumindest akustisch und visuell nah zu sein.

Bird ist Englisch und heißt Vogel. What else is new. Aber Bird ist im Englischen auch die Bezeichnung für Frauen und Mädchen. Ist ein Mädchen, das eine Meise hat, also schon eine Tautologie?
Es gibt Paradiesvögel, komische Vögel, Unglücksraben, Hochzeitstauben und den von den Beatles besungenen Blackbird – ein schwarzes Mädchen also, das sich trotz gebrochener Flügel frei fliegt. Drei Generationen Frauen einer Künstlerfamilie finden sich zusammen zum Federlesen, mal amüsant, mal ernst, mal melancholisch.

Mit Texten, gesprochen, gesungen oder drauf gepfiffen. Eine Collage, eine Hommage um Vögel und um Vögel herum. Schauspielerin Meret Becker (Kommissarin im Berliner Tatort) mit ihrer Mutter, der Schauspielerin Monika Hansen und Tochter Lulu (Musikerin). Tochter, Mutter und Oma. Oder Enkelin, Tochter und Mutter. Oder Tochter, Tochter und Mutter. Oder Tochter, Tochter und Tochter … 3 BIRDS.

Meret Becker entzieht sich der bequemen Einordnung: Schauspielerin, Komponistin, Sängerin, Performing Artist, Produzentin. Sie hat vier Musikalben mit Eigenkompositionen herausgebracht, gab nationale und internationale Konzerte, produzierte und inszenierte Musikprogramme, und wirkte parallel dazu bei Bühnenproduktionen und vielen Kinofilmen mit. Sie Arbeitete unter anderem mit Dominik Graf, Doris Dörrie, Sönke Wortmann, Margarethe von Trotta, Caroline Link, Helmut Dietl, Dani Levy, Ars Vitalis, Einstürzende Neubauten, Kent Nagano, Pina Bausch, Claus Peymann, David Wnent, Ralf Schmerberg, Vanessa Jopp, Oskar Roehler und Steven Spielberg und wurde dafür mit dem Adolf-Grimme-Preis, dem Bayerischen Filmpreis, der Goldenen Kamera und dem Filmband in Gold (jetzt Lola) ausgezeichnet.

Monika Hansen lernte an der Freien Volksbühne Berlin ihren späteren Ehemann Otto Sander kennen. Ihre Kinder Ben und Meret Becker sind gefragte Darsteller auf der Bühne und im Film. Monika Hansen spilte außerdem am Renaissance-Theater Berlin und am Staatstheater Kassel. Im Kino sah man sie unter anderem in Filmen von Margarethe von Trotta, Rosa von Praunheim, Lars Kraume und Wim Wenders sowie in diversen TV-Produktionen.

Lulu Snunit Amanita Hacke komponiert und singt derzeit unter dem Namen Lusah.

Das Konzert ist pandemie-gerecht bestuhlt – mit Abstand, Außenluftanlage und ,,Geld-zurück-Garantie” bei coronabedingter Absage. 

Tickets für diese Veranstaltung erhaltet ihr unter: Tickets

Info: Kulturreich Barnim e.V. / Agentur Public – Foto: Bernau LIVE

Siebenklang – Info:

Liebe Siebenklang-Freunde, ein schwieriges, kompliziertes Jahr geht zur Neige, in dem Vieles ins Wanken geraten ist. Auch uns hat das Virus ordentlich ausgebremst und wir standen und stehen immer wieder vor alten und neuen Fragen, auf die es schwer oder gar keine Antworten zu geben scheint. Wir sind dennoch dankbar, dass wir immerhin fünf Mal auf „Spurensuche“ gehen und Siebenklang-Konzerte realisieren konnten. Für das Publikum, die Künstler und nicht zuletzt für uns, waren das die Sternstunden und Lichtblicke 2020 – besondere Konzerte, an besonderen Orten unter besonderen Umständen.

Die „Kreutzersonate“ mit Sebastian Koch (30.5.2021) und das Konzert mit Ulrich Tukur und den Rhythmus Boys (27.6.2021) haben wir in den Sommer 2021 verlegt.

Der Stadtpark Bernau, unser neu-eroberter Veranstaltungsort in diesem Jahr, war eine Rettung für uns alle. Glücklicherweise wurde uns der Park von der Stadt Bernau auch für nächstes Jahr zugesichert. Daran sehen Sie – JA – wir planen trotz Planungsunsicherheit die Musikfestspiele „Siebenklang“ auch wieder für 2021 und wünschen uns natürlich, dass wir Sie mitreißen können mit unserer Hoffnung auf eine kommende bessere und friedliche Zeit.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen momentan erst einmal nur 4 Veranstaltungen präsentieren. In diesem Jahr ist eben alles anders und die Siebenklang-Planung bleibt ein dynamischer Prozess, in dem wir situationsabhängig „operieren“.

Die drei noch nicht vorgestellten Konzerte sind bewusst für den Spätsommer und Herbst angedacht.

Jedoch können Sie sich schon heute freuen auf ein Konzert mit dem sehr erfolgreichen belgischen Singer-Songwriter Milow, auf die begnadete Schauspielerin und Sängerin Meret Becker, die gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrer Tochter ein fantastisches Programm  präsentieren wird, auf die verrückten Herren der Gruppe Ljodahått aus Norwegen, die mit alten poetischen Texten und knarzigem Gesang begeistern und auf die talentierten, jungen Musiker um den stimmgewaltigen Newcomer Florian Paul und die „Kapelle der letzten Hoffnung“.

Die Konzerte sind pandemie-gerecht mit Abstand, frischer Luft und der ,,Geld-zurück-Garantie” bei coronabedingter Absage geplant. Die Tickets sind ab Freitag, 18.12. in unserem www.Public-Tickets-Shop.de erhältlich.

Mit Mut und Zuversicht sehen wir dem kommenden Jahr entgegen. Das Motto für die kommenden Siebenklang-Festspiele lautet „Im Aufwind“.

„Es ist schön, sich im Aufwind zu wiegen, es ist gut, nicht alleine zu fliegen, es ist klar, dass Steigen schon viel ist, es ist wahr, dass der Weg das Ziel ist.“
(Robert Gernhardt)

In diesem Sinne, seien Sie herzlich gegrüßt, bereiten Sie sich ein frohes Fest, bleiben Sie unbeirrbar und gesund! Ihr Siebenklang-Team

Datum

15. Mai 2022

Uhrzeit

19:30 - 22:00

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

Neues Rathaus Bernau
Bürgermeisterstraße 25, 16321 Bernau bei Berlin

Veranstalter

Kulturreich Barnim e.V.
Phone
03337/42 57 30
Website
https://www.siebenklang.de
Mehr lesen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"