Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

BarnimBauarbeitenBernauBiesenthalNachrichten und BeiträgeVerkehr

Erster Asphalt für den Radweg zwischen Biesenthal und Wullwinkel

Fertigstellung für September 2019 geplant

Biesenthal (Barnim): Am heutigen Dienstagmorgen wurde der erste Asphalt für den neuen Radweg zwischen Biesenthal und Wullwinkel aufgebracht.

Im Augenblick sind die Bauarbeiter damit beschäftigt, sich mit schwerem Gerät Meter für Meter in Richtung Wullwinkel vorzuarbeiten.

Nachdem in den letzten Wochen die Baufeldfreimachung erfolgte, ist nun langsam der zukünftige Radweg erkennbar. Zeit wird es, denn seit 2012 stehen seitens der Stadt Biesenthal Haushaltsmittel hierfür zur Verfügung. Der Bau wurde immer wieder verzögert, so u.a. wegen verschiedener baurechtlicher Eingaben oder die Errichtung eines Ersatzhabitates für Zauneidechsen.

Anzeige

“Der Ausbau des Radweges beginnt in Wullwinkel an der Bushaltestelle und wird in Richtung Biesenthal rechts neben der L 200 geführt. Am Ortseingang wird der Radweg beidseitig an der Straße verlaufen. Um ein sicheres Queren der Radfahrer und Fußgänger zu ermöglichen und den Autofahrern den Ortseingang zu verdeutlichen, wird an dieser Stelle eine Querungshilfe eingebaut.

Der Ausbau des Radweges endet auf Höhe Gartenstraße und schließ somit an den vorhandenen Weg an. Der Geh- und Radweg wird eine Breite von durchgängig 2,50 m haben. Im Bereich des Sydower Fließes wird neben der vorhandenen Straßenbrücke eine weitere Brücke für den zu bauenden Weg errichtet. Diese Brücke wird eine Stützweite von 6 Metern haben. Der Überbau der Brücke besteht aus Stahl, die Widerlager werden aus Beton hergestellt. Insgesamt vier 7,20 m lange Stahlpfähle werden zur Gründung des Bauwerkes benötigt.

Erster Asphalt für den Radweg zwischen Biesenthal und Wullwinkel
Foto: Detlef Matzke

Der Radweg selbst wird in Asphaltbeton hergestellt. Das Projekt wird gemeinsam von dem Amt Biesenthal und dem Land Brandenburg finanziert. Insgesamt werden 1,13 Mio. Euro investiert. Davon trägt das Amt Biesenthal 280.000 Euro.

Den Auftrag hat die STRABAG mit ihrer Niederlassung in Neuenhagen erhalten.

Für den Bau des Radweges außerorts wird es geringe Einschränkungen des Verkehrs auf der L 200 geben. Der Bau der Mittelinsel kann nur unter Vollsperrung der L 200 erfolgen. Hierfür ist ein Zeitraum von ca. sechs Wochen in den Sommerferien vorgesehen. Der Verkehr wird in dieser Zeit über die L 294 umgeleitet.” Quelle: Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg

Radweg Wullwinkel - Biesenthal - jetzt aber wirklich?!
Foto: Bernau LIVE Archiv – vor den Bauarbeiten (Endender Radweg in Wullwinkel)

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Beitrag redaktionell korrigieren oder hast weitere Infos? Gib uns Bescheid, indem Du den “Fehler” markierst und Strg+Enter drückst. Die Übermittlung erfolgt anonym, sofern nichts angegeben wurde. Danke.

Anzeige Péter Vida - Rechtsanwalt
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
X

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: