Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Dauerregen: 19 wetterbedingte Einsätze der Feuerwehren Bernau

40 Kamerad*innen im Dauereinsatz

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Hinweis: Verdacht auf Kontakt mit Coronavirus in Bernauer Praxis NICHT bestätigt! Alle InfosBisher keine Verdachtsfälle in Barnim
Verkehr 15.55 Uhr: Unfall auf der Schönower Chaussee/ Ecke Ahrstraße in Richtung Bernau – einseitige Sperrung
Schönow: Die Mittelstraße ist bis Freitag, den 28. Februar in Höhe der Hausnummer 20 voll gesperrt.
Wetter am Freitag: Anfangs Wolken, später etwas Sonne möglich bei bis zu 7 Grad

Bernau (Barnim): Während sich das Wetter langsam wieder bessern- und der Regen nachlassen soll, wurden die Feuerwehren Bernau soeben zu ihrem 19. Einsatz am heutigen Donnerstag gerufen. (Stand: 18.30 Uhr)

Knapp 40 Kamerad*innen waren heute den ganzen Tag damit beschäftigt, Regenwasser abzupumpen und Menschen vor vollgelaufenen Kellern zu bewahren.

Wie wir bereits am Vormittag in einem Beitrag (Regen in Biesenthal und Bernau) berichteten, regnete es in Bernau seit gestern Abend fast ununterbrochen, so dass vielerorts das Wasser nicht abfließen- oder versickern konnte.

Schwerpunkte in Bernau waren heute unter anderem die Breitscheidstrasse, die gut eine Stunde für den Verkehr gesperrt werden musste oder der Bereich rund um die Bahnhofs-Passage Bernau. Hier hat sich ein Schacht verschlossen und somit konnten die Wassermengen nicht richtig abfließen. Demzufolge staute es sich rund um die  Passage, der Panke und unter den Bahn-Brücken.

Bernau - Biesenthal: Rettungswache unter Wasser, Straßen überflutet
Foto: Leserfoto – Dank an Marcel

Ansonsten gab es zahlreiche kleinere Einsätze, so unter anderem im Ginsterring in Schönow. Hier drohte aufgestautes Regenwasser in Keller einzudringen.

Auch die Stadtteiche hielten den Regenmengen nicht stand und überfluteten den gesamten Park Drumherum. Vorsichtshalber sperrte der Bauhof Bernau die Parkanlage bis sich das Wasser langsam zurück zieht.

Schon gelesen?
Ausgegärtnert! 200 Cannabispflanzen und Aufzuchtanlage in Panketal entdeckt

Im Augenblick sind die Feuerwehren in der Hussitenstraße im Einsatz. Hier kam das Wasser vom Stadtpark so nahe an benachbarte Grundstücke heran, dass diese ebenfalls unter Wasser stehen und nun schnellstens abgepumpt werden müssen. Vorerst sicherte man hier die Gefahrenstellen mit Sandsäcken.

Dauerregen: 19 wetterbedingte Einsätze Feuerwehr Bernau
Foto: Bernau LIVE / Stadtpark Bernau

Eine ähnliche Situation gab es fast um die gleiche Zeit im Vorjahr. Um den 26. und 27. Juli war die Feuerwehr gut 16 Stunden am Stück im Einsatz um vielerorts Wasser nach ausgiebigem Regen abzupumpen. Rückblick.

Momentan sieht es laut Regenradar so aus, als ob sich die Regenfront langsam verzieht. Ab morgen, spätestens jedoch am Wochenende, erwartet uns dann wieder sommerliches Wetter bei bis 27 Grad und Sonne satt.

Fotos: Bernau LIVE

 

Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.