Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

BernauGesundheitMenschenNachrichten und BeiträgeSoziales

Das ist Marco aus Bernau!

Das ist Marco aus Bernau!Organspenden kann Leben retten – Informieren – Nachdenken – darüber reden!

Wir haben lange überlegt, als wir mit Marcos Familie über diese Thematik gesprochen haben, ob dies hier ein Platz finden sollte.

Anzeige

Wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass auch solche Themen durchaus wichtig sind und hier eine dringliche Berechtigung haben.

Marco und wir wollen hier nicht anfangen Euch zu überreden, Organspender zu werden, wir wollen nicht mit diesen Bildern auf die Tränendrüsen drücken oder gar um Mitleid werben. Was wir aber wollen ist, dass man sich mit dieser Thematik auseinandersetzt, sich ggf. gut informiert und im Anschluss selbst entscheidet, ob jeder für sich mit einem einfachen Stück Papier u. U. Leben retten kann.

Wie auf den Bildern gut zu sehen ist, geht es Marco aus Bernau ziemlich schlecht! Marco leidet seit etwa 10 Jahren an einer Leberzirrhose, die ohne (!) den Genuss von Alkohol entstanden ist.

Hierbei wird der Körper einerseits mit Giftstoffen überschwemmt, die das Gehirn und andere Organe schädigen. Andererseits können lebenswichtige Stoffe, wie die Faktoren für die Blutgerinnung, nicht mehr gebildet werden, was weitere Schädigungen des Körpers nach sich zieht.

Mit gerade mal 44 Jahren wiegt der gelernte Fensterbauer nur noch 50 Kilogramm und wartet, wie etwa 2.100 weitere deutsche Patienten, auf eine Spender-Leber. An ein normales Leben ist für Marco und seine Familie leider nicht mehr zu denken. Dabei würde ein Transplantat seinen Zustand erheblich verbessern und sein Leben wieder lebenswert machen.

Ohne eine Übertragung einer gespendeten Leber stehen die Chancen sehr schlecht, denn häufig führen solche Krankheiten zum Tode.

Organspendeausweis
Foto: BZgA

Sich über die Organ- und Gewebespende Gedanken zu machen, ist nicht selbstverständlich, denn dieses Thema bedeutet auch, sich mit dem Tod und der eigenen Endlichkeit auseinanderzusetzen. Eine Entscheidung für oder gegen eine Organ- und Gewebespende ist wichtig, da sonst im Fall der Fälle die Angehörigen entscheiden müssen.

Insgesamt warten in Deutschland etwa 12.000 Menschen auf ein Spenderorgan. Drei davon sterben im Durchschnitt täglich, weil es nicht genügend Organspenden gibt!

Über Organspende nachzudenken, ist schon ein guter Anfang. Und ja, ich bin Organspender im Falle eines Falles!

Es gibt unheimlich viele Quellen sich über die Organspende zu informieren. Anbei zwei sehr informative Links:

https://www.organspende-info.de
http://www.bzga.de/infomaterialien/organspende/

Wir wünschen Marco und allen anderen wartenden Patienten alles Gute der Welt und ein “schnelles” Spenderorgan.

Foto: Privat / Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

#Bernau #Organspende #Barnim #BernauLIVE #Medizin

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Beitrag redaktionell korrigieren oder hast weitere Infos? Gib uns Bescheid, indem Du den “Fehler” markierst und Strg+Enter drückst. Die Übermittlung erfolgt anonym, sofern nichts angegeben wurde. Danke.

Tags
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
X

Hinweis an den Autor des Beitrages

Der folgende Text wird anonym an die Radaktion von Bernau LIVE gesendet: