Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Bernau: Neuer Radweg soll Friedenstal und Lindow verbinden

Antrag zur SVV

Bernau (Barnim): Ein möglicher neuer Radweg zwischen dem S-Bahnhof Friedenstal und dem Bernauer Ortsteil Lindow soll Thema in der kommenden Stadtverordnetenversammlung werden.

Mit einem entsprechenden Antrag zur Vorbereitung für die Errichtung beschäftigen sich aktuell BVB / FREIE WÄHLER.

In einer Mitteilung hierzu heisst es:

„Durch die Wegführung könnte der gesamte westliche Teil von Bernau mit dem demnächst fertigzustellenden Radweg entlang der B2 (L200) verbunden werden. Zudem würden die Wegebeziehungen zwischen Lindow und den von dort automäßig entfernt liegenden Stadtteilen Friedenstal, Schönow, Eichwerder gestärkt werden. Auf einem vergleichsweise kurzen Abschnitt könnte so eine starke Verkehrsentlastung bewirkt werden.

Zu beachten ist, dass sowohl S-Bahndamm als auch Autobahn an den hierfür erforderlichen Stellen bereits über eine Tunnelunterquerung verfügen, der bauliche Aufwand also vertretbar ist. Auch die Wege sind bereits zumindest in Teilen vorhanden und werden „wild“ genutzt.

Es bietet sich an, dieses Vorhaben im Rahmen der demnächst stattfindenden Errichtung eines Parkhauses am S-Bahnhof Friedenstal sowie der Bebauung des ehem. Militärgeländes entlang der Schwanebecker Chaussee mit Wohnungen ebenso einzuplanen.

Aufgrund des an der vorgeschlagenen Wegführung nicht vorhanden motorisierten Verkehrs braucht es auch keinen besonders aufwendig gestalteten Radweg. Durch eine zügige Realisierung erfolgt auch eine sinnvolle Verbindung von Wohngebieten.“

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Beitrag redaktionell korrigieren oder hast weitere Infos? Gib uns Bescheid, indem Du den „Fehler“ markierst und Strg+Enter drückst. Die Übermittlung erfolgt anonym, sofern nichts angegeben wurde. Danke.

Anzeige
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: