Redaktion Bernau LIVE

Home / Nachrichten / Barnim / Bernau: Nachtrag Unfall Bahnhofspassage + PKW in Vollbrand
Bernau: Nachtrag Unfall Bahnhofspassage + PKW in Vollbrand
Foto: Feuerwehr Bernau

Bernau: Nachtrag Unfall Bahnhofspassage + PKW in Vollbrand

Bernau (Barnim): Eigentlich hatten wir heute andere Beiträge geplant. Aber Nachrichten rund um das aktuelle Tagesgeschehen kann man sich leider nicht aussuchen. Insofern gibt es hier noch einmal Infos zum Unfall an der BahnhofsPassage, Infos zum PKW Brand in Bernau und weitere Tagesmeldungen der Polizei.

Unfall Bahnhofs-Passage

Wie wir bereits berichteten, befuhr ein aus Richtung Börnicke kommender LKW am heutigen Vormittag gegen 11.20 Uhr die Börnicker Chaussee. In Höhe der Bahnhofs-Passage rammte ein am Fahrzeug befindlicher Kranausleger die Überführung des Shoppingcenters.

Auf Grund der starken Beschädigungen musste die Börnicker Chaussee vom Kreisverkehr bis zur Ulitzkastraße für den Verkehr gesperrt werden.

Nachdem die Feuerwehr Bernau lose und herabhängende Teile beseitigt hatte, galt es für Statiker und Sachverständige die Stabilität der Brücke zu überprüfen. Trotz erheblicher Beschädigungen, konnte dann gegen 15.40 Uhr Entwarnung- und der Straßenverkehr wieder freigegeben werden.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte und ob ggf. ein technischer Fehler hierfür verantwortlich ist, stand zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Hinweis: Der obere Durchgang der Passage (Brücke) bleibt bis zur vollständigen Untersuchung vorerst gesperrt. Gäste des Pesto Verdi haben einen kleinen offenen Zugangsbereich.

PKW Brand

Bernau: Nachtrag Unfall Bahnhofspassage + PKW in Vollbrand
Foto: Feuerwehr Bernau

Kurz nachdem die Feuerwehr Bernau zum Unfall in der Börnicker Chaussee eintraf, kam es zu einem weiteren Alarm. Grund hierfür war ein in Vollbrand stehender PKW am Forellenteich am Radweg Berlin-Usedom. Bereits von weitem stiegen dicke Rauchsäulen in den Himmel und als die Feuerwehr eintraf, brannte der im Wald stehende Wagen bereits lichterloh.

Mit Schaum versuchten die 10 Kameraden des Löschzug Stadt, das Feuer einzudämmen, bzw. zu ersticken. Ein Totalschaden konnte jedoch nicht mehr verhindert werden.

Wie der Wagen dort hin kam und vor allem warum er brannte, wird nun die Kriminalpolizei untersuchen müssen. Verletzt wurde niemand.

Weitere Meldungen der Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

Bernau – Baggertank angezapft

In der Nacht zum 17.05.2017 öffneten unbekannte Täter gewaltsam den Tankdeckel eines Minibaggers. Dieser stand an der Landstraße zwischen BAB10 und Panketal auf einer Baustelle. Anschließend entwendeten sie ca. 60 Liter Dieselkraftstoff. Es entstand ein Schaden von 70 Euro.
Die Polizei nahm die Anzeige auf.

BAB 11 – Drei Schwerverletzte nach Verkehrsunfall

Auf der BAB 11 ereignete sich am 17.05.2017 ein schwerer Verkehrsunfall. Zwischen den Anschlussstellen Finowfurt und Lanke kam es um 18:00 Uhr zu einem Zusammenstoß zweier PKW.
Ein VW Polo fuhr dabei auf einen Seat auf. Durch den starken Aufprall überschlug sich der VW Polo und landet auf dem Dach im Straßengraben. Der Fahrer des VW Polo verletzte sich dabei schwer. Im PKW Seat befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls zwei Personen. Fahrer und Beifahrer erlitten ebenfalls schwere Verletzungen. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt ca. 40.000 Euro.

Durch die Rettungsarbeiten und die Verkehrsunfallaufnahme kam es zu einer Vollsperrung der BAB 11, in Fahrtrichtung Berlin, die knapp zwei Stunden anhielt.

Panketal – Polizei bittet um Mithilfe

In der Buchenallee ereignete sich in der Zeit vom 13.05.2017, 20.00 Uhr bis 14.05.2017, 13:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein PKW Mazda fuhr auf einen schwarzen PKW Mercedes auf. Danach flüchtete der Mazdafahrer vom Unfallort. Wer hat den Unfall beobachtet? Wer hat den flüchtenden Mazda gesehen? Wer kann zum Fahrer oder zum amtlichen Kennzeichen des Mazda Aussagen treffen? Hinweise nimmt die Polizei in Bernau, Tel. 03338/3610 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Eberswalde – LKW stieß mit Reisebus zusammen

Am Donnerstagvormittag stießen aus bisher ungeklärter Ursache ein Reisebus und ein LKW zusammen. Im Bus saßen 21 Fahrgäste im Alter von 64 bis 83 Jahren. Zwei Personen wurden schwer verletzt im Rettungshubschrauber in ein Berliner Krankenhaus geflogen. Fünf weitere Personen wurden leicht verletzt zur ambulanten Behandlung in das Eberswalder Krankenhaus gefahren. Der Sachschaden wurde auf 71.000 Euro geschätzt. Die Fahrzeuge sind nicht mehr betriebstüchtig.

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du hast einen Schreibfehler gefunden oder möchtest den Artikel redaktionell korrigieren? Gib uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg+Enter drückst. Danke.

Willkommen bei clever fit Bernau (Anzeige)

Auch interessant...

Barnim: Wald/Flächenbrand Nahe des Liepnitzsees

Barnim: Wald/Flächenbrand Nahe des Liepnitzsees

Ützdorf (Barnim): Zu einem Flächen/Waldbrand kam es am heutigen Nachmittag nahe des Campingplatzes am Liepnitzsees. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bernau: Nachtrag Unfall Bahnhofspassage + PKW in Vollbrand

Lesezeit 3 min

Spelling error report

The following text will be sent to our editors: