Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Bernau: Kindernachsorgeklinik erhielt dank Sponsoren neues Fahrzeug

Hilfe die ankommt!

Bernau (Barnim): Sonnig und herbstlich frisch war es am heutigen Dienstagvormittag auf dem Gelände der Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg.

Grund für unseren Besuch war die Übergabe eines neuen Fahrzeuges für die gemeinnützige Klinik, welches heute feierlich seiner Bestimmung übergeben wurde.

Dank zahlreicher Sponsoren aus Bernau und den Barnim konnte hier ein neues Fahrzeug für die kommenden 5 Jahre übergeben werden und nun seinen Dienst aufnehmen. Mit dem neuen Fahrzeug werden u.a. Kinder zu ihren notwendigen Therapien gefahren.

Geschäftsführerin Sandra Bandholz bedankte sich bei den ebenfalls eingeladenen Sponsoren und betonte noch einmal die Wichtigkeit eines solchen Fahrzeuges für die tägliche Arbeit rund um die familienorientierten Rehabilitation.

Bernau: Kindernachsorgeklinik erhielt dank Sponsoren neues Fahrzeug

Die gemeinnützige Kindernachsorgeklinik, am Rand von Bernau bei Berlin, ist die einzige Klinik in den neuen Bundesländern, die nach dem Konzept der Familienorientierten Rehabilitation (FOR) arbeitet. Als Rehabilitationseinrichtung für krebs- und herzkranke Kinder und Jugendliche bietet die Kindernachsorgeklinik das, worauf es nach der belastenden Akutbehandlung ankommt: ein Behandlungskonzept, das die gesamte Familie einbezieht, Ressourcen schöpft und gestärkt die Rückkehr in den Alltag und die Zukunft ermöglicht.

In der Geborgenheit der gemeinnützigen Klinik erhalten Familien die Möglichkeit, sich innerhalb einer stationären, 4-wöchigen Rehabilitation zu erholen und Kraft für den Alltag zu schöpfen.

Rehabilitationseinrichtungen erhalten grundsätzlich keine öffentlichen Fördermittel, sondern sind angewiesen auf die Pflegesatzverhandlungen mit den gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherungsträgern. Aus diesem Grund ist die Klinik darauf angewiesen, kontinuierlich Spender und Sponsoren auf ihre Arbeit aufmerksam zu machen und um Zuwendungen zu werben. Zwar werden die Behandlungen der Kinder seitens der Krankenkassen getragen, doch in zahlreichen Fällen werden die Kosten für erweiterte Therapien oder das Mitreisen der Eltern nicht getragen.

Bernau: Kindernachsorgeklinik erhielt dank Sponsoren neues Fahrzeug

Die Sponsoren des neuen Fahrzeugs

Basdorf Apotheke – 16348 Wandlitz OT Basdorf
Metallverarbeitung Finowfurt – 16244 Finowfurt
E- Center Bernau – 16321 Bernau
Ingenieurbüro für Statik  – 16321 Bernau
Stadtwerke Strausberg GmbH – 15344 Strausberg
Natur-Wellnesspraxis – 16321 Bernau
Logopädie K. Heide – 16321 Bernau
Jurtin medical Systemeinlagen – 16321 Bernau
Von Poll Immobilien – 16321 Bernau
Ascu Vita GmbH – 16348 Wandlitz/ OT Basdorf
Swen Jani GmbH – 16321 Bernau-Friedenstal
Allianz Generalvertretung – 16348 Wandlitz
Bolz IT Care GmbH & Co. KG – 12247 Berlin

Die Kindernachsorgeklinik braucht ein neues Zuhause!

Die jetzige Versorgungsstruktur in den Häusern der ehemaligen DDR-Regierungsangehörigen entspricht in großen Teilen nicht mehr den heutigen Standards einer zeitgemäßen medizinischen und therapeutischen Rehabilitationseinrichtung. Schon seit dem Beginn der Arbeit in 2009 bestand das Ziel, diese wichtige Arbeit der Familienorientierten Rehabilitation für chronisch kranke Kinder und ihre Familien in einem Umfeld zu platzieren, dass die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Reha besser abbildet.

Die baulichen Besonderheiten der Kindernachsorgeklinik schränken die Weiterentwicklung der Klinik damit sowohl in wirtschaftlicher, als auch in infrastruktureller Hinsicht erheblich ein.

Gleichzeitig erstrecken sich die sechs einzelnen Gebäude auf dem weitläufigen Grundstück der Brandenburgklinik. Unter medizinisch-therapeutischen sowie zweckgebundenen Aspekten sind die vorhandenen Räumlichkeiten nicht geeignet, den Unternehmenszweck dauerhaft und nachhaltig zu sichern. Ende 2018 läuft zudem der Mietvertrag mit dem jetzigen Verpächter aus. Ziel ist es, einen Klinikneubau zu realisieren, der den Anforderungen einer modernen, an die Bedürfnisse der erkrankten Kinder sowie ihren Familien ausgerichteten Rehabilitation entspricht.

Neubaupläne für Strausberg am See – Tor zur Märkischen Schweiz

Die Nachsorgeklinik findet in Strausberg bei Berlin eine neue Heimat. Möglich macht das die Unterstützung des Vorhabens durch die „Peter- und Ingeborg Fritz – Stiftung für chronisch kranke Menschen“.

Gesellschafter der Nachsorgeklinik und Stiftungsvorstand der Stiftung DEUTSCHE KINDERKREBSNACHSORGE, Roland Wehrle, freut sich, dass nun auch im Nordosten des Landes eine moderne Nachsorgeeinrichtung für Familien mit chronisch kranken Kindern möglich wird. „An die Realisierung dieses Vorhabens habe ich immer geglaubt. Für unsere Arbeit mit den schwer kranken Kindern und ihren Familien spielt neben der medizinisch-therapeutischen Versorgung die Atmosphäre und das Umfeld eine zentrale Rolle. Ich stelle mir bereits heute vor, wie sehr unsere Familien den Aufenthalt in dieser neuen Einrichtung in unmittelbarer Nähe des Straussees genießen und sich von den kräftezehrenden Aufenthalten in den Akutkliniken erholen werden.“

Der Standort in Strausberg am westlichen Ufer des Straussees wird eine Kapazität von 60 Primär- und 120 Sekundärpatienten aufweisen. Das für die Bebauung vorgesehene Grundstück liegt am westlichen Seeufer mit Blick auf die Silhouette der Altstadt Strausberg. Die Lage des Grundstücks direkt am Wasser und die Einbettung in die umgebenden Waldflächen werden sich auf einen erfolgreichen Therapieverlauf der Primärpatienten besonders günstig auswirken.

Der vorgesehene Klinikstandort in Strausberg ist ca. 35 km von der Metropole Berlin entfernt und vielfältig erreichbar (Individualverkehr über Autobahn, Bundes- und Landstraße, per S-Bahn im 20 Minuten-Takt, per Fernbahn sowie über mehrere Buslinien).

In der Gesamtbetrachtung bilden diese grundstücksimmanenten Qualitäten den Grundstock für einen erfolgreichen Klinikbetrieb in Strausberg, der damit einen Einzugsbereich auch auf alle neuen Bundesländer, einschließlich Berlin, hat. (Quelle: Kindernachsorgeklinik)

Helfen Sie uns bei diesem wichtigen Projekt – Ihre Spende macht Hoffnung!

Das Neubau-Vorhaben ist in großem Maße auf die Unterstützung einer breiten Öffentlichkeit, aber auch des Landes Brandenburg und vieler Großsponsoren und Spender angewiesen. Denn die einzigartige Form der Familienorientierten Rehabilitation soll im Osten Deutschlands erhalten bleiben.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir den dringend erforderlichen Neubau der Nachsorgeklinik in Strausberg realisieren. Geben Sie schwer kranken Kindern und Jugendlichen sowie ihren Familien ein neues Zuhause!

Mit Ihrer Spende helfen Sie krebs- und herzkranken Kindern und Jugendlichen und unterstützen Sie auf dem Weg zurück ins Leben!

Alle Infos auf der Homepage der Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg.

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Beitrag redaktionell korrigieren oder hast weitere Infos? Gib uns Bescheid, indem Du den „Fehler“ markierst und Strg+Enter drückst. Die Übermittlung erfolgt anonym, sofern nichts angegeben wurde. Danke.

Anzeige
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: