Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Auf dem Platz am Steintor wurde soeben das Bernauer Hussitenfest eröffnet

Nun darf knapp 3 Tage gefeiert werden!

Bernau (Barnim): Vor wenigen Minuten wurde auf dem Platz am Steintor in Bernau das diesjährige Hussitenfest feierlich eröffnet.

Bei sommerlichen über 30 Grad zog es zahlreiche Besucher auf den Platz am Steintor. In einer tollen Show wurde im Ansatz die Geschichte rund um die Hussiten dargestellt. Eröffnet wurde das Fest durch Bürgermeister André Stahl, der traditionsgemäß mit einem Bernauer Bier auf ein tolles Fest anstieß.

Im Anschluss machte sich der Mittelalter-Tross durch die Berliner Straße in Richtung Festplatz im Stadtpark.

Anzeige

Bevor das heutige Freitag-Abendprogramm beginnt, ziehen Ritter, Briganten und Gefolge durch die Bernauer Innenstadt um sich mit Bier einzudecken. Hierfür “überfallen” sie zahlreiche Gastronomen und erbeuten sich ausreichend Bier für die Festtage. Als Dank werden die Gastronomen natürlich vor etwaig anderen Überfällen geschützt…

Zum frühen Abend, gegen 18 Uhr, beginnt dann das Festprogramm. Hier darf bis spät in die Nacht bei einem tollen Programm, Shows, Ritterspielen zur Nacht und Konzerten gefeiert werden. Näheres dazu findet Ihr im Programmheft.

Auch in diesem Jahr wird es am Eröffnungsabend, gegen 22.30 Uhr, ein großes Feuerwerk am historischen Steintor geben. Zuvor werden zahlreiche Teilnehmer mit Fackeln durch die Bernauer Innenstadt ziehen.

Alle Infos zum Fest findet Ihr in unserem Beitrag von heute Nachmittag.

Bis später…

Hussitenfest Bernau
Foto: Bernau LIVE
Hussitenfest Bernau
Foto: Bernau LIVE
Hussitenfest Bernau
Foto: Bernau LIVE

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Beitrag redaktionell korrigieren oder hast weitere Infos? Gib uns Bescheid, indem Du den “Fehler” markierst und Strg+Enter drückst. Die Übermittlung erfolgt anonym, sofern nichts angegeben wurde. Danke.

Anzeige Stellenangebot Brandenburgklinik Berlin Brandenburg
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
X

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: