Anzeige

Redaktion Bernau LIVE

Ahrensfelde: 14 Katzenbabys in fast luftdichten Kartons ausgesetzt

Belohnung für sachdienlichen Hinweis

Bernau (Ahrensfelde – Barnim): Also manchmal fragt man sich schon was in den Köpfen einiger Menschen vorgeht.

Vermutlich nicht viel wenn man sich eine Meldung des Tierschutzverein für Berlin und Umgebung Corp. e.V. (Tierheim Berlin) anschaut.

Demnach entdeckte ein Mann kürzlich auf der Dorfstraße in Ahrensfelde zwei Umzugskartons mit 14 ausgesetzten Katzenbabys. Nicht dass dies schon schlimm genug ist: Die Kartons waren fest verschlossen, die Aussparungen für die Griffe mit Klebeband verklebt und Luftlöcher gab es keine. Die Kätzchen wären beinahe einen qualvollen Tod gestorben.

Nun setzt der Tierschutzverein eine Belohnung von 500 Euro für denjenigen aus, dessen sachdienlicher Hinweis zur Identifizierung des oder der Unbekannten aus, der oder die die Tiere ausgesetzt hat.

Anbei die Meldung des Tierschutzverein für Berlin und Umgebung Corp. e.V.:

(…) Die Kartons standen gut sichtbar auf dem Gehweg der Dorfstraße in Ahrensfelde. Die eilig angerufene Notrufzentrale schickte den Mann mit seinem Fund fälschlicherweise statt zur nächsten Polizeiwache direkt ins Tierheim, das jedoch um diese Zeit bereits geschlossen hatte. Glücklicherweise waren noch einige Mitarbeiter*innen der Verwaltung im Büro – gemeinsam wurden die Kätzchen zu einer privaten Tierarztpraxis am Tierheim Berlin gebracht, die abends bis 20 Uhr geöffnet hat.

Dort wurden die Kittens umgehend notversorgt. „Das war wirklich eine Rettung in letzter Minute“, erklärt Annette Rost, Sprecherin des Tierschutzvereins für Berlin. „Viel länger hätten die Kleinen bei der Wärme in den verschlossenen Kartons nicht durchgehalten.

Wer auch immer die Tiere dort ausgesetzt hat, hat die Möglichkeit des Hitzetodes billigend in Kauf genommen.“ Deshalb gibt es vom Tierschutzverein 500 Euro Belohnung für den entscheidenden Tipp, der zum Täter führt.

Foto: © Clara Rechenberg / Tierheim Berlin

Wer hat beobachtet, wie jemand auf der Dorfstraße in Ahrensfelde zwischen dem Ledo Supermarkt und dem Bahnübergang Ahrensfelde zwei große Umzugskartons auf dem Gehweg abgestellt hat und weggefahren ist? Wer kennt jemanden, der vor kurzem noch viele schwarze Katzen hatte und plötzlich nicht mehr? „Die Kittens stammen vermutlich aus drei verschiedenen Würfen“, sagt Annette Rost, „es sind kurzhaarige und langhaarige Tiere dabei, alle sind pechschwarz mit gelbgrünen Augen.“ Die Fundzeit war am 1. August 2019 um kurz nach 18 Uhr.

Wenn Sie Informationen haben, melden Sie sich bitte bei unseren Tierschutzberatern unter der 030 / 76 888 135 (ggf. Nachricht auf AB hinterlassen) oder per Email an tierschutzberater@tierschutz-berlin.de – vielen Dank für Ihre Hilfe!

Im Übrigen lädt das Tierheim Berlin am kommenden Sonntag, den 11. August 2019, von 11-18 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein.

PS: Wir bedanken uns für den sehr netten Kontakt.

Fotos: © Clara Rechenberg / Tierheim Berlin

Auch interessant:

https://bernau-live.de/tag-der-offenen-tuer-im-tierheim-ladeburg-und-bunkerbesichtigung/

Auch wir sind leider nicht perfekt! Du möchtest den Beitrag redaktionell korrigieren oder hast weitere Infos? Gib uns Bescheid, indem Du den „Fehler“ markierst und Strg+Enter drückst. Die Übermittlung erfolgt anonym, sofern nichts angegeben wurde. Danke.

Anzeige
Verwendete Quellen
Tierschutzverein für Berlin und Umgebung Corp. e.V.
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: